Vom Bugatti zum Koenigsegg Agera RS: Das schnellste Auto der Welt

Weltrekord für den Bugatti Chiron

Die Hypercars von Bugatti sind immer gut für einen Weltrekord! Ein Beispiel? Das schnellste Serienauto der Welt ist der Veyron 16.4 Super Sport. Mit 431,31 Stundenkilometern hielt der Deutsch-Franzose seit 2010 den Guiness-Rekord. Und genau den will der Nachfolger jetzt brechen. Auf dem Papier soll der Bugatti Chiron 458 km/h schaffen. Auf dem Asphalt wurde das noch nicht getestet, zumindest nicht offiziell. Aber: Den ersten Schritt in Richtung Highspeed-Rekord hat der Chiron jetzt bereits abgehakt. Mit einer Spitzenzeit von 42 Sekunden! Das klingt nicht nach einem Weltrekord? Dann wartet mal auf die weiteren Zahlen. Der Supersportler mit seinen 1500 PS wurde in dieser Zeit auf Tempo 400 gejagt und wieder auf 0 abgebremst. Für die ganze Sprint-Brems-Aktion benötigte der Bugatti Chiron 3,112 Kilometer Strecke. Aber: Genug geschrieben! Hier gibt’s das Video:

Update:

Koenigsegg zeigte Bugatti im Oktober 2017, wo die Tachonadel steht ;). Die Schweden schafften dieselbe Strecke nicht in 42 Sekunden, sondern in 36,44! Das sind ganze Welten.

Im Dezember 2017 folgte dann gleich der nächste Rekord. Mit dem Koenigsegg Agera RS zauberten die Schweden einen neuen Weltrekord ins Guinessbuch, als das neue schnellste Auto der Welt. Der Agera RS erreichte 457.94 km/h!  Bugatti steht mit dem Chiron schon in den Startlöchern. Auf dem Papier soll er zumindest die eine Kommastelle schneller sein.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *