Total versexte Nationalhymne

Am Wochenende fand in den USA das Basketball-All-Star-Game statt. Und wie üblich wurde vor allem das Drumherum zu einer gewaltigen Show aufgeblasen. Skurriler Höhepunkt war, als „Black Eyed Peas“-Sängerin Fergie die Nationalhymne auf eine Weise vortrug, neben der sogar Marilyn Monroes „Happy Birthday“ für John F. Kennedy verschämt und verklemmt rüberkommt.

Die Spieler können – wie die Promis im Publikum – ganz offensichtlich kaum glauben, was Fergie da ins Mikrofon haucht: