Behind the Magic: The Visual Effects of Star Wars: The Force Awakens

Die Macht war stark mit „Star Wars: The Force Awakens“, doch um das Weltraummärchen in seiner ganzen Bildgewalt zu erzählen, war noch eine andere Macht nötig: Die Visuellen Effekte der digitalen Bildbearbeitung sind beeindruckend. Dieses Video des ILM Studios aus San Francisco gibt einen Einblick darauf, wie viel Arbeit in der Produktion steckt, welche Elemente real sind – und wo mit spektakulärer Magie nachgeholfen wurde. Anschnallen!

Making-of: Batman vs. Superman: Dawn of Justice und Game of Thrones ohne und mit Visual Effects

Wie haben die das gemacht? Ach, das entstand auch am PC? Keine Skyline, das war einfach nur eine grüne Wand? Dass Filme in großen Teilen am Computer entstehen und nachträglich getunt werden, ist bekannt. Weniger bekannt ist, wie die fertigen Szenen eigentlich entstanden. Ebenso schwierig: zu unterscheiden und zu erkennen, welche Teile des finalen Werkes nachträglich hinzugefügt wurden. Umso besser, wenn man einen Einblick erhält, wo (und welche)  Effekte im finalen Film (oder Serie) zu sehen sind. Zugebenen: Es wirkt schon komisch, wenn die Protagonisten aus dem aktuellen Blockbuster „Batman vs. Superman: Dawn of Justice“ statt vor einem brennenden Inferno eigentlich nur vor einem Greenscreen stehen. Ein Effektfeuerwerk im wahrsten Sinne.

Wie viel Arbeit in den Episoden der HBO-Hitserie „Game of Thrones“ steckt, zeigt erneut dieses Video. Da wird auch von den Darstellern einiges an Vorstellungsvermögen gefordert. Aber am Ende zählt bekanntlich das Ergebnis, und das kann sich eben sehen lassen.