Das Supreme-Logo auf der Titelseite der „New York Post“

Heute informiert man sich vor allem im Internet über das aktuelle Tagesgeschehen. Zeitungen werden zunehmend als Kultur – und Luxusgüter betrachtet. Wer eine Tageszeitung im Abo hat, bestätigt damit eher die Ausnahme als die Regel. Mit den sinkenden Auflagen der Zeitung,  ist immer häufiger vom großen „Print-Sterben“ die Rede.

Jetzt hat sich die New York Post  in schwierigen Zeiten einen cleveren Schachzug überlegt, um ein paar mehr Exemplare der Boulevardzeitung zu verkaufen: Sie hat die Titelseite als Anzeige an ein beliebtes Label verkauft.

In der Nacht auf den 13. August 2018 campten die Leute stundenlang vor den Zeitungskiosken in New York, um ein Exemplar der Zeitung zu ergattern, die seit 1801 täglich in den Druck geht. Der Grund dafür ist allerdings nicht eine investigative Reportage oder eine anderweitig spannende Titelstory  –  sondern eine Werbeanzeige. Diese nimmt die gesamte Titelseite des Blattes ein. Darauf zu sehen ist das berühmte „Box-Logo“ von der Skateboard-Marke Supreme.

Es ist nicht das erste Mal, dass Supreme mit einer New Yorker Institution kooperiert. Anfang 2017 konnte man an bestimmten Automaten des U-Bahn-Netzes eine MetroCard mit dem Supreme-Logo darauf ergattern. Damals reichten die Menschenschlangen bis auf die Straße über den U-Bahn-Zugängen und sorgten für Chaos rund um die Metro-Stationen des Big Apples.

Wer für eine der limitierten Fahrkarten zu spät kam, konnte sie bereits wenige Stunden nach dem Release zu horrenden Preisen auf Ebay erstehen – wie es bei fast allen Teilen der amerikanischen Skater-Marke der Fall ist.

Das war auch bei der New York Post vom 13.08.2018 nicht anders. Die New York Times berichtete, dass das Tagesblatt bereits um 7.15 Uhr (Ortszeit) an sämtlichen Zeitungsständen ausverkauft gewesen sei. Zwei Stunden später wurden die ersten Angebote des Supreme-Titelblatts auf Ebay als „neuwertig“ inseriert.

 

Mit der Aktion machte Supreme unter anderem auf das gestern lancierte Fall/Winter Lookbook 2018 aufmerksam. Mehr dazu finden Sie hier.

So reagiert das Netz auf den letzten Supreme-Drop:

Supreme extreme: Dieser Typ lässt sich das Supreme-Logo an eine empfindliche Stelle tätowieren

Insta-Promi Supremepatty lässt sich das Supreme-Logo tätowieren, auf die Innenseite der Lippe...
Insta-Promi Supremepatty lässt sich das Supreme-Logo tätowieren, auf die Innenseite der Lippe…

Liebe kann ja so einige Blüten treiben. Instagram-User „Supremepatty“ ist so eine Blüte! Auf dem sozialen Netzwerk kann man den Amerikaner mit dem Daueraccessoire „Supreme-Stirnband“ und über 2 Millionen Followern regelmäßig dabei beobachten wie er à la „Jackass“ sich selbst oder andere in Gefahr bringt. Seine Videos erhalten dabei mehrererMillionen Views. Zum Neujahr 2018 hat sich Supremepatty nach dem Motto „New Year, new Tattoo, same lil‘ Weiner“ eine Körperbeschriftung der besonderen Art gegönnt: Ein „Supreme“-Tattoo. Auf die Innenseite der Lippe. Autsch. Das Video hat bereits über 6 Millionen Views eingesammelt:

New Year, New Tattoo, Same Lil Weiner💉🍤 #lildickgang 🎥: @a.millz

A post shared by Supreme Patty (@supremepatty) on

Das könnte euch auch interessieren:

Alles Supreme: Das sind die beliebtesten Modemarken des letzten Jahres! 

Kommt dieses Jahr die Rolex von Supreme?