Nach Las-Vegas-Attentat: Jimmy Kimmel in Tränen

So ernst und emotional erlebt man den Comedian selten: Nach dem tragischen Attentat in Las Vegas, bei dem bis jetzt 59 Menschen ums Leben kamen, leitet Jimmy Kimmel seine sonst so auf Unterhaltung getrimmte Late-Night-Show mit einem ernsten Monolog über die Waffengesetze in den USA ein. Unter Tränen appelliert Kimmel dabei an die amerikanische Regierung, strengere Restriktionen einzuführen. Und: Er schreckt dabei nicht davor zurück, prominente Feuerwaffenunterstützer beim Namen zu nennen und erklärt: „Sie sollten beten. Sie sollten zu Gott beten, dass er ihnen verzeiht, der Waffenlobby erlaubt zu haben, dieses Land zu regieren.“

Auch weitere Talk-Show-Moderatoren thematisierten das Attentat und kritisierten die Reaktion der amerikanischen Regierung:

Conan O’Brien

Stephen Colbert

Seth Meyers

Jimmy Fallon