Rolls-Royce Drift Car

Es gibt diese altehrwürdige Automarken, die sind einfach für das gediegene Dahingleiten gemacht. Und dann gibt es das Gegenteil von entspannter Personenbeförderung: das Driften. Beides verträgt sich schlecht. Sollte man meinen. Dabei lehren uns die Jungs von „Tax the Rich“ seit einer Weile, dass man mit einem Rolls-Royce auch gediegen über den Acker jagen kann. Für die Seite „Speedhunters“ hat Fotograf Paddy McGrath jetzt ein Oldtimer-Exemplar ausfindig gemacht, das für genau diesen einen Zweck umgerüstet wurde, dem stilvollen Querfahren. Das mattschwarze Exemplar wurde letztes Jahr in Irland auf dem Jap-Fest in Mondello Park gezeigt. Den Umbau übernahm hauptsächlich  Z Cars, um das Innenleben hat sich Project Kahn gekümmert. Mehr Bilder und Infos gibt es direkt bei den Speedhunters zu sehen.

Rolls Royce Drift Cars Speed Hunters