Ein Beat, ein Song, ein Meme – 1000 Möglichkeiten

Irgendwann, sagen wir so ungefähr vor zehn Jahren, wurden die Tracks des EDM-Duos LMFAO von den USA nach Europa gespült – und fluteten die Radiosender und MTV mit Ohrwürmern wie „Sexy and I Know it“ oder dem internationalen Nummer-eins-Hit „Party Rock Anthem“.

Das Duo, das sich seit 2012 in einer nicht genauer definierten künstlerischen Pause befindet, erzielt dieser Tage jedoch neuen, unvorhergesehenen Buzz mit dem „Party Rock“-Song aus 2011: Die „Party Rock Anthem“ zählt 130 Beats pro Minute (130 BPM) – so viele, wie fast jeder Song mit Charts-Platzierung und Ohrwurmpotenzial. Da liegt genau eines auf der Hand: Mash-up-Memes mit neuer Musik!

Zum Beispiel Tanzeinlagen zu „Personal Jesus“ von den Synth-Rockern Depeche Mode:

Oder zu düsterem Post-Industrial von Trent Reznors Nine Inch Nails:

Weitaus heiterer wirkt die Tanz-Sequenz zu „Shipping out to Boston“ von den Dropkick Murphys:

Noch lustiger wird es mit „Uptown Girl“ von Billy Joel:

Und schließlich kommt unser Favorit: „I Wanna Dance With Somebody“ von Whitney Houston, Choreographie LMFAO

Wofür ein nerviger, fast zehn Jahre alter Ohrwurm eben doch gut ist….

Genau richtig für den Wintereinbruch – den neuesten Meme-Trend müsst ihr gesehen haben

Jacket goals @lukasabbat #lukasabbat

A post shared by May (@itsmaysmemes) on

Klar, wer die aktuellen Modetrends verfolgt, dem dürfte nicht entgangen sein: „Slim“ ist vorbei. Die aktuellen Looks kommen mit wesentlich mehr Volumen. Im Vergleich zu den hautengen Looks der letzten Jahre wirken sie sogar wie aufgepumpt. Aber ist das jetzt ernst gemeint? Nein, keine Angst ist es nicht. Hinter den Bildern, die gerade durchs Netz gehen, steckt etwas ganz anderes, der neueste Meme-Trend. Der Insta-Channel „ItsMayMemes“ schnappt sich Promi-Bilder von Luka Sabbat, ASAP Rocky & Co., die gerade genau diesen Oversized-Stil tragen und pumpt den Look zum XXL-Meme auf.

Genau richtig für den Wintereinbruch – den neuesten Meme-Trend müsst ihr gesehen haben weiterlesen

#RIPRyanMcHenry – Ryan Gosling ate his cereal

Es gibt sie, diese Bilder und Videos, die sich mit der Geschwindigkeit eines Breitband-Anschlusses über den Globus verteilt haben. Memes wie Success Kid oder Conspiracy Keanu, die einfach jeder kennt, der nicht seinen Steam Punk-Traum lebt. Dazu gehört natürlich auch Hollywood-Star Ryan Gosling, der seinen Ikonenstatus durch die „Hey Girl“-Memes mindestens gefestigt haben dürfte. Und dazu gehört auch „Ryan Gosling isst seine Cornflakes nicht“.

Die kurzen Vine-Videos sind echter Kult im Netz geworden. Jetzt verbeugt sich das Internet vor dem Macher dieses Viralhits. Der Schotte Ryan McHenry ist am 3. Mai im Alter von 27 Jahren dem Knochenkrebs erlegen. Bei Vine verbeugte man sich auf seine Art vor McHenry, mit einem Vine.

 

Heute hat auch Ryan Gosling reagiert und sich der Trauergemeinde angeschlossen: Wie? Mit einem Vine-Video. Und was soll man sagen. Mehr Klasse konnte er nicht zeigen.