Ernsthaft? Jeremy Clarkson übernimmt jetzt die Moderation für diese TV-Show!

„Top Gear“ war die beste Autosendung auf diesem Planeten. Und das vor allem wegen des „Trio fatale“ Jeremy Clarkson, Richard Hammond und James May. Die Nachfolger auf der BBC machen ihren Job natürlich nicht schlecht. Aber es ist nicht das Original. Das gilt leider auch für die neue Heimat der drei liebevollen Chaoten, „The Grand Tour“ auf Amazon Prime.  Es ist eben nicht das Original.

Wie jetzt auf Twitter bekannt gegeben wurde, bekommt Jeremy Clarkson nun eine neue Show in Großbritannien, auf dem Sendernetzwerk itv. Der Teaser lässt zunächst vermuten: So wie Clarkson seine Drifts in dem Videos absolviert, dreht sich alles wieder ganz ums Auto. Aber: weit gefehlt. Jeremy Clarkson tauscht den Fahrersitz gegen einen festen Moderatorenplatz. Auf den britischen Inseln macht er ab Mai den Günther Jauch, als Moderator von „Who wants to be a Millionaire“. Das dürfte für einige Unterhaltung sorgen. Clarkson ist ja für seine Launen bekannt.

Farmkhana: Jeremy Clarkson macht für „The Grand Tour“ einen auf Ken Block

Jeremy Clarkson macht es wie Ken Block. Farmkhana heißt sein Drift-Video
Jeremy Clarkson macht es wie Ken Block. Farmkhana heißt sein Drift-Video

Der Ex-„Top Gear“-jetzt-„The Grand Tour“-Moderator Jeremy Clarkson kam für den neuesten Teil der Amazon-Auto-Serie so richtig ins Schwitzen. Und zwar nicht, weil er einen Daihatsu fahren müsste. Er hat einen auf Ken Block gemacht. So angestrengt haben wir Jeremy Clarkson noch nie gesehen! Obwohl wir uns noch nicht so sicher sind, ob bei dem Video nicht doch ein Hand- und Fuß-Model zum Einsatz kam.

Farmkhana: Jeremy Clarkson macht für „The Grand Tour“ einen auf Ken Block weiterlesen

Jeremy Clarksons letzte Worte – The Last Ever Top Gear

Jeremy Clarkson ist raus und Top Gear tot. Erstes ist sicher, zweites wahrscheinlich. Zuerst suspendierte die BBC den wohl umstrittensten und gleichzeitig meistverehrten Moderator Europas vor knapp zwei Wochen. Dann entschied man sich am Mittwoch seinen Vertrag nicht zu verlängern. Da halfen auch keine Fanproteste, keine#BringBackClarkson-Aufrufe oder ein Stig auf einem Panzer, der symbolisch eine Million Unterschriften überbringt. Die Guillotine ist gefallen. Die Co-Moderatoren Richard Hammond und James ‚Captain Slow‘ May wollen Top Gear wohl nicht ohne Clarkson weiterdrehen. Aber wer möchte die Sendung auch ohne den 54-jährigen Berufsnörgler sehen. Eben.

Clarkson_quer

Da helfen auch keine gekreuzten Finger mehr. Jeremy Clarkson ist raus aus Top Gear. 

Jeremy Clarksons letzte Worte – The Last Ever Top Gear weiterlesen