Das hat die Braut nicht erwartet

„Es waren vier Jahre, es gab Höhen und Tiefen, aber heute sind wir an einem wunderschönen Punkt angekommen und ich kann unsere gemeinsame Zukunft kaum erwarten.“

Die weißen Tafeln sind gedeckt, Blumen schmücken die Tische, an denen schick angezogene Hochzeitsgäste in Anzügen und langen Kleider stehen. Sie halten das Sektglas in der Hand, um auf das Brautpaar anzustoßen. Alle lauschen andächtig der Rede des Bräutigams, der die letzten vier Jahre Revue passieren lässt und die gemeinsame Zukunft scheinbar kaum erwarten kann.

Die Braut blickt ihn verliebt an, ihr frisch gebackener Ehemann schaut sie während seiner Rede immer wieder mit leuchtenden Augen an. Doch dann kommt der Plot Twist…

„Ich kann kaum erwarten, was als nächstes kommt. Auf Gareth Southgate und das Team. Auf das Halbfinale!“ prostet er seinen Gästen zu. „Football’s coming home“ erklingt im ganzen Raum. Die Freunde des Bräutigams prosten ihm zu, steigen gleich in die Hymne ein. Die Braut reagiert cool: kopfschüttelnd, dabei jedoch lachend schaut sie ihren Mann nur ungläubig an.

Das ist ja nochmal gut gegangen.

Hochzeits-DJ aus der Hölle: „… oder für immer schweigen“

„Drum prüfe, wer sich ewig bindet“, sagt der Volksmund. Und weil der grundsätzlich weise ist, sollte man auf ihn hören – gerade und erst recht, wenn eine Hochzeit ansteht. Nein, wir meinen nicht Partnerwahl. Wir meinen die Wahl des Hohzeits-DJs. Wer da nicht ordentlich geprüft hat vorher, kann nämlich am „schönsten Tag des Lebens“ eine schöne Überraschung erleben. Vor dem Klick aufs Bild unbedingt Boxen aufdrehen!

ClickHochzeit

„You had one job!“, möchte man dem USB-Stick-Operateur mit dem Samba-Faible an den Kopf werfen. Da loben wir uns doch die vielen Live-Mucker, die den Hochzeitsmarsch mal so richtig versemmeln. Was da scheitert, das ist wenigstens noch echtes Handwerk.