„Es“ ist auch als Lego-Version gruselig

Die „Brick Force Studios“ sind bekannt dafür, berühmte Filmszenen mit der Stop-Motion-Technik und Legosteinen umzusetzen. „Spiderman“, „Guardians of the Galaxy“ und natürlich „Star Wars“ wurden schon nachgedreht. Jetzt ist der aktuelle Horror-Hit „Es“ dran – die Szene, in der Clown Pennywise sich den kleinen Georgie holt. Und – was sollen wir sagen – es ist auch als Lego-Version unglaublich furchteinflößend:

Emily Ratajkowski und ihr liebstes Hobby

Habt ihr auf einmal auch so einen Hunger auf Pasta? Woher unsere Lust auf die italienische Spezialität kommt? Emily Ratajkowski ist schuld. Oder besser ihre Freundin Pia Arrobio. Auf Instagram zeigte diese als Throw-Back-Thursday-Post ein Bild vom EmRata im Evakostüm, darunter der Hashtag  #ppandemeatpasta2015. Was Pasta alles anstellen kann!

#ppandemeatpasta2015

A post shared by Lara Pia Arrobio (@piaarrobio) on

Den nächsten prominenten unbekleideten Moment wird Ratajkowski übrigens auf der großen Leinwand haben. Woher wir das wissen? Gerade erst diese Woche machten Bilder auf Twitter die Runde, die die Schauspielerin bei einer Nacktszene zeigten, für den Thriller Welcome Home mit Breaking-Bad-Star Aaron Paul in der Hauptrolle.

Hätten Sie es bemerkt? 10 Film-Fehler in „Titanic“, „Deadpool“ und Co.

Der Klassiker: Autos reparieren sich von selbst, Kleidung ist in Sekunden trocken oder leere Gläser plötzlich randvoll – Anschluss- oder Requisitenfehler in Filmen schleichen sich immer wieder in den finalen Streifen. Ähnliche Patzer sammelt auch dieses Video – mit unschlüssigem Schiffs-Design in „Titanic“ oder einem verheirateten Iron Man in „Avengers: Civil War“. Hätten Sie alle Fehler entdeckt?

10 geheime Film-Cameos von berühmten Schauspielern

Kurzer Ausflug ins Basis-Wissen: Als Cameo bezeichnet man das häufig überraschende, sehr kurze Auftreten einer bekannten Person in einem Film oder einer Serie. Das kann man offensichtlich machen (der Zuschauer erkennt die Persönlichkeit sofort), oder eben: mit einem gewissen Twist. In diesen zehn Filmen wurde Stars wie Daniel Craig, Edward Norton, Brad Pitt und Gene Hackman oder Milliardär Richard Branson ein gut getarnter Kurzauftritt gegönnt. Hätten Sie alle direkt erkannt?

Super Sad Supercut: die emotionalsten Filmszenen im Tränendrüsen-Video

Was gleich folgt, sind zehn Minuten filmische Gefühls-Achterbahnen mit zu-Tränen-rühr-Pontenzial Level Bayerns Champions-League-Drama in der Nachspielzeit 1999 (gut,aus Bayern-Fan-Sicht) oder dem Stilbewusstsein von Tim Wiese (aus Mode-Sicht). Emotionale Film-Momente von „Streben nach Glück“ bis hin zu Leonardo DiCaprio’s Klassiker-Sterbeszene aus „Titanic“. Bekannte Seiten würden auf Facebook titeln „Dieses Supercut-Video wird Sie zum Weinen bringen“ – wir sagen: anschauen, fühlen, rauslassen, fertig. Feierabend!

 

 

 

 

Video-Compilation: 100 Jahre, 100 legendäre Filmszenen

Wenn man an Filme denkt, hat man meist direkt eine oder mehrere Szenen im Kopf, die man instinktiv damit verbindet. Psycho? Die Duschszene. Casablanca? „Schau mir in die Augen, Kleines“. Christopher Nolans Realität und Traum vermischender Hit Inception: Joseph Gordon-Levitts scheinbar schwereloser Kampf im Hotelflur. Dieses Video versammelt 100 Einstellungen aus 100 Jahren Filmgeschichte – von den berühmtesten Szenen bis hin zu Sequenzen, die ein neues Genre prägten oder Grenzen auslotete – darunter Filme wie „2001: Oddyssee im Weltraum“, „Der dritte Mann“, „Jäger des verlorenen Schatzes“, „Goodfellas“, „Fight Club“, „300“ oder „Mad Max: Fury Road“.