Jimmy Kimmel trollt Matt Damon bei den Oscars

 

Dass Matt Damon und Jimmy Kimmel seit Jahren die besten Frenemies sind, bewiesen die zwei bereits in unzähligen Auftritten vor der Kamera. (Dazu weiter unten mehr) Eine der vielen Episoden zwischen Jimmy Kimmel und Matt Damon spielte sich in der Late-Night-Show des Moderators kurz nach dem Superbowl ab. Jimmy Kimmel ist happy, dass „the G.O.A.T.“ (the Greatest Of All Time) Tom Brady es kurz nach dem Sieg der New England Patriots in die Show geschafft hat, sogar in voller Montur. Dann zeigt sich aber: Unter dem Helm versteckte sich ein ganz anderer. Auf einmal freute sich nämlich Matt Damon, dass er es endlich in die Show geschafft hat. Zwar als Tom Brady, aber was zählt, ist der Sieg. Er war bei Jimmy Kimmel live. Endlich!

Fans der Show kennen den Running-Gag bereits. Hollywoodstar Matt Damon probiert seit einer Weile, in der Show von Jimmy Kimmel einen Auftritt zu laden. Alle Versuche sind gut dokumentiert – und da gab es einige. Schließlich läuft die Liebesgeschichte zwischen Damon und Kimmel bereits seit 11 Jahren. Angefangen hat alles mit einem One-Liner, wie das Time-Magazine berichtete, den Kimmel am Ende einer Show brachte. „Sincere apologies to Matt Damon, we ran out of time.“ Dabei wartete Matt Damon gar nicht auf seinen Auftritt. Er war gar nicht in der Show. Aber die Zeile kam so gut an, dass Kimmel sie immer wieder brachte. Als der Schauspieler 2006 dann wirklich bei Jimmy Kimmel live Platz nehmen durfte, kam, was kommen musste. Der Hollywoodstar musste sich anhören, dass die Zeit abgelaufen war. „Matt Damon, we ran out of time“

Die besten Momente zwischen Jimmy Kimmel und Sarah Silverman

Jimmy-Kimmel-Sidekick Guillermo schaffte es sogar in einen Bourne-Teile, also irgendwie.

Seinen ersten Tiefschlag konnte Matt Damon setzen, als er sich bis Comedian Sarah Silverman zusammentat. Auf Jimmy Kimmel live verkündete sie mit einem eigenen Clip, dass sie (die zu diesem Zeitpunkt mit Kimmel liiert war) und Matt Damon, nun ja, seht selbst.

Aber Kimmel bekam seine Retourkutsche. Mit diesem Video wollte er die Bromance von Matt Damon und Ben Affleck zerstören.

Einer der legendärsten Momente in der Beziehung der beiden, war das Take-Over der Show durch Matt Damon. Zugegebenermaßen nicht ganz freiwillig.

Kimmel rächte sich bei der Vorstellung des Casts von Monuments Men. Das Team saß auf der Couch neben Kimmel. Damon schaffte es in die Show, musste aber auf einem Hocker Platz nehmen und was sollen wir sagen, es lief nicht alles wie Damon es sich ausgemalt hat.

Einer der besten Frenemy-Moments geschah während der Emmys. Moderator Jimmy Kimmel ging leer aus. Matt Damon nutzte den Moment für einen kleinen Racheakt auf der Bühne.

 

Die Fehde hat es sogar bis zu den 89. Oscars geschafft. Jimmy Kimmel nutzte die große Bühne, um wieder gegen den Hollywoodstar auszuholen. Er überhäufte Matt Damon mit einem leicht vergifteten Lob.

Auf der Oscar-Bühne wurden die Laudatoren Ben Affleck und Matt Damon dann als „Ben Affleck and guest“ vorgestellt. Your Move, Matt Damon!

 

Der beste U-Bahn-Prank aller Zeiten

Peinlicher als beim Schwarz-Fahren in der Bahn erwischt zu werden: Zu bemerken, wie jemand anderes einem voll auf die Leichtbekleidete auf dem Handy stiert, während man Likes auf Instagram verteilt. Der New Yorker Comedian Scott Rogowsky macht per Selbstexperiment einen Sketch daraus, der ganz ohne Worte auskommt: Sie brauchen bloß zu lesen, was auf den Buchcovern steht und auf die Blicke der Mitfahrer zu achten, die er dafür erntet.