Wirksame Werbung aus Südafrika: You can’t even text and walk

Manche Dinge passen einfach schlecht zusammen: Richard Lugner und die Ehe, Weißwein und Sprite oder auf dem Handy texten und laufen. Dass letzteres wirklich keine gute Idee ist, zeigt der Spot „You can’t even text and walk“. In „Versteckter Kamera“-Manier werden hier die besten Smartphonetipperunfälle gezeigt. Das ist witzig. Und hat gleichzeitig einen ernsten Hintergrund. Und den zeigt dieses Video mit einem wirklich harten Schnitt:

Wirksame Werbung aus Südafrika: You can’t even text and walk weiterlesen

So reagiert ein Fahrradfahrer auf Parker in der zweiten Reihe

Mal eben schnell mit dem Auto in der zweiten Reihe parken. Der Bäcker ist nicht weit. Und die Schlange bestimmt nicht lang. Außerdem können die paar Radfahrer ja auch um das Auto herumfahren. Dass das nicht immer so einfach ist, zeigt jetzt der Twitter-User „Megarosaelefant“ mit einem Bild, das die Situation einfach mal umdreht.  Und schon sieht alles ganz anders aus:

 

 

Krasse Typen, krosser Speck

Grill kann ja nun wirklich jeder. Gas, Holzkohle, Lavastein. Alles Kindergarten. Krasse Typen rösten ihren Frühstücksspeck auf dem Lauf eines Maschinengewehrs. So wie der republikanische Senator Ted Cruz aus Texas. In einem YouTube-Video wickelt Cruz Bacon und Alufolie um eine Waffe und ballert, bis das Fett spritzt. Noch erstaunlicher als seine Kochkünste sind Cruz‘ Ambitionen. 2016 möchte er US-Präsident werden. Im Weißen Haus müsste er sich dann wohl eine neue Zubereitungsmethode für sein Frühstück ausdenken.

https://www.youtube.com/watch?v=tU4yqTuVDwk

Die Vorlieben des republikanischen Politikers sind keine Ausnahme, Cruz ist nur einer von vielen (Hobby-)Köchen, die ihre Küchen in Abenteuerspielplätze verwandeln. In der US-amerikanischen TV-Kochshow „Extreme Chef“ kämpfen die Teilnehmer bei der Zubereitung ihrer Mahlzeiten nicht nur gegen Konkurrenten, sondern auch gegen Beinahe-Naturkatastrophen. In einer Web-Episode der Serie können die Extremköche vor den heimischen Bildschirmen lernen, wie man ein Steak zubereitet – auch wenn kein Gas für den Grill da ist. Zwar schmeckt das Motor-Steak am Ende nach Diesel, aber das ist ja auch Nebensache.

Ein ähnliches Experiment – aber mit mehr Stil – versuchte der Automobilhersteller Lexus beim 24-Stunden-Rennen am Nürburgring. Der Sternekoch Mario Kotaska bereitet ein Rinderfilet mit Rosmarin und Spargel zu. Auf dem Motor eines Lexus IS F CCS-R. Das „Filet Nordschleife“, stilecht serviert in der Boxengasse, gibt der staubigen Bezeichnung „heißer Ofen“ endlich einen Sinn.