Das hat Soul! Ariana Grande würdigt Aretha Franklin einem bewegenden Auftritt

Aretha Franklin war die „Queen of Soul“. Am Donnerstag wurde bekannt, dass US-Sängerin im Alter von 76 Jahren ihrer langjährigen Krebserkrankung erlegen ist. Bekannt wurde sie bereits in den 1960er-Jahren mit Hits wie „Respect“, „Say a Little Prayer“ und „Think“. Ihr Ruhm hielt sich bis in zuletzt mit Filmauftritten oder ihrer Performance bei der Amtseinführung von US-Präsident Barack Obama 2008.

In der „The Tonight Show“ von Jimmy Fallon würdigte Sängerin Ariana Grande die Soul-Queen jetzt mit einem ganz besonderen Auftritt. Zusammen mit der Studioband  „The Roots“ eröffnete der Popstar die Show am Donnerstag mit einem der bekanntesten Hits von Aretha Franklin. Ladies and Gentlemen: (You Make Me Feel Like) A Natural Woman by Ariana Grande:

 

Obama auf Nr.1: Das ist der erfolgreichste Tweet aller Zeiten

Über 60.000 Kommentare, mehr als 1,5 Millionen Retweets und 4 Millionen Likes: Damit ist der Tweet von Ex-US-Präsident Barack Obama offiziell der erfolgreichste der Welt.

Mit den Worten: „Niemand hasst von Geburt an einen anderen Menschen wegen seiner Hautfarbe oder seines Glaubens…“, zitierte Obama eines seiner großen Vorbilder; den südafrikanischen Freiheitskämpfer und Präsidenten Nelson Mandela.

Ein ernster Satz zu einer ernsten Zeit. Mit seinem Tweet bezog sich der Ex-Präsident auf die rassistischen Ausschreitungen in Charlottesville im US-Bundesstaat Virginia, die eskalierten als ein Mann aus Ohio mit seinem Fahrzeug wohl absichtlich in eine Gruppe linker Gegendemonstranten raste. Dabei wurden ein Todesopfer und fast 20 Verletzte beklagt. Der amtierende US-Präsident Donald Trump äußerte sich erst spät zu dem Geschehen und relativierte dann im Nachgang die Gewalt von rechter Seite. Dafür erntete er heftige Kritik.

Die Nachricht von Barack Obama löst damit einen Tweet von Sängerin Ariana Grande als erfolgreichste Kurznachricht der Welt ab. Auch Grandes Tweet war in einer ernsten Situation entstanden. Der US-Star reagierte damit auf das Bombenattentat bei einem Konzert in Manchester.

Übrigens: 2012 schrieb Obama sich bereits schon einmal an die Spitze der beliebtesten Twitternachrichten und zwar mit nur drei Worten: „Vier weitere Jahre“. Damit reagierte er damals auf den Wahlsieg und kündigte seine zweite Amtszeit an.