Stundenlanges Warten und dann das …

Da kann man nur noch Mitleid mit dem armen Redakteur vom amerikanischen Weather-Channel haben: Der Georgia Dome in Atlanta wird gezielt gesprengt und der TV-Sender richtet extra dafür einen Live-Stream ein. Stundenlang wartet die Redaktion auf den großen Moment. Und als er dann gekommen ist, passiert das:

Für alle, die sich das Video zunächst ohne Ton angeschaut haben: Laut lohnt sich. Ein völlig entsetzter Redakteur sieht den Bus kommen, versucht ihn mit Ansagen ins Nichts aus dem Weg zu schieben und verzweifelt dann endgültig an der Situation. Großes Kino.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *