Neill Blomkamp will Online-Filmhit „The Leviathan“ auf die Kinoleinwand bringen

In der letzten Woche war es ein Hit auf YouTube und Vimeo. Der Kurzfilm The Leviathan von Regisseur Ruairi Robinson wurde innerhalb kürzester Zeit über zwei Million Mal auf den Plattformen angeklickt. Jetzt könnte aus dem Short ein Hit für die Kinoleinwand werden. District-9-Regisseur Neill Blomkamp, der sich bald auch an die Alien-Fortsetzung machen soll, will zusammen mit X-Men-Produzent Simon Kinberg dem Film auf die große Bühne helfen. Anstatt bei den Hollywood-Studios Klinken putzen zu gehen, wählte Robinson den Weg über die Videoplattform YouTube. Das hat sich offensichtlich ausgezahlt. Die Onlineaufmerksamkeit hat gereicht, um zwei Film-Größen an den Haken zu bekommen.

Dabei ist der Ire selbst kein Unbekannter. Mit Last Days on Mars lieferte er 2013 bereits einen düsteren Science-Fiction-Thriller mit Liev Schreiber in der Hauptrolle. Der Kurzfilm The Leviathan kommt ähnlich dunkel daher. Arbeiter müssen auf einem fremden Planeten sogenannte Exotic Matter ernten. Die kommt von den Eiern riesiger Kreaturen, die fliegenden Walen sehr nahe kommen. In der Szene, die Robinson in seinem Teaser zeigt, sieht dann auch alles sehr nach der Jagd nach Moby Dick aus. Die Referenz zum Klassiker macht den Kurzfilm deswegen aber nicht schlechter. Bleibt nur zu hoffen, dass der prominente Producer-Support und die vielen Onlineviews auch bei den Filmstudios für einen offenen Geldhahn sorgen.

 

Wenn der Hotelaufenthalt zum Abenteuer wird

Yacht und Schloss kann jeder. Wer wirklich das Übernachtungsabenteuer sucht, hat auf Airbnb die Möglichkeit, zwischen Baumhaus, Skischanze oder Gondel zu wählen. In der Online-Community für die Vermietung von Unterkünften überschlagen sich die Anzeigen für ungewöhnliche Orte, an denen man einen ganz besonderen Urlaub verbringen kann.

Airbnb verlost immer wieder einzigartige Hotelaufenthalte. Und diesmal haben sie sich einen ganz besonderen Ort ausgedacht. In einem Hausboot können die Gewinner fünf Tage lang auf der Themse rumschippern und die Sehenswürdigkeiten Londons an sich vorbeiziehen lassen – mit allen Annehmlichkeiten inklusive. Noch bis zum 20. Mai 2015 kann man sich für dieses einzigartige Erlebnis bewerben.

screenshot-time.com 2015-05-19 11-53-57 screenshot-time.com 2015-05-19 11-54-53

 

Weiter geht die Weltreise in etwas kältere Gefilde. Und auch hier hat Airbnb einen einzigartigen Gewinn zur Verfügung gestellt – eine Nacht in einer Ski-Schanze in Norwegen. Normalerweise ist der Ort nämlich nur Ski-Profis vorbehalten. Macht Sinn, denn das Penthouse hat einen direkten Zugang zur Piste.

airbnb4b airbnb4

 

 

Für Hobby-Astronomen ist dieses Hotelerlebnis perfekt. Das ElquiDomos Astronomic Hotel in Chile ist eines von sieben Hotels dieser Art weltweit, das einen einzigartigen Blick in den Himmel bietet. Und die Möglichkeit, vom Bett aus Sterne zu gucken.

airbnb1 airbnb1b

 

Wer noch höher hinaus möchte, der kann sein Quartier gleich in einem echten Flugzeug beziehen. In Teuge, in den Niederlanden, wurde eine Ilyushin 18 kurzerhand zu einer Luxus-Suite umgebaut. Sauna und Jacuzzi inklusive. Der ehemalige DDR-Airliner, der schon Erich Honecker um die Welt geflogen hat, kann sogar für Meetings genutzt werden. Und man kann direkt seinen Business-Jet daneben parken. Wie praktisch!

airbnb3b airbnb3

 

Nicht ganz so hoch, aber umso hübscher, lässt es sich auf Hawaii residieren. In einem Baumhaus mitten im Regenwald, unweit entfernt von einem aktiven Vulkan. Ein einzigartiges Erlebnis, vor allem für frisch Vermählte, die einen besonderen Ort für ihre Hochzeitsreise suchen.

airbnb2b airbnb2c

 

 

Airbnb scheint einen Hang zum alpinen Sensationstourismus zu haben. In einem weiteren Gewinnspiel durfte ein Glücklicher in 2.700m Höhe übernachten  – in einer Gondel über den französischen Alpen – inklusive Festmahl über den Wolken.

airbnb5  airbnb5c

 

Wer es kalt mag, Gondeln aber lieber meidet, kann die Nacht auch in einem Iglu verbringen. Im tirolischen Kühtai steht für Abenteuerlustige ein warmer Schlafsack bereit. Frühstück gibts aber dann im Warmen – im Hotelressort nebenan.

airbnb6 airbnb6b

 

Für den Hundeliebhaber von Welt gibt es im amerikanischen Örtchen Cottonwood in Idaho ein ganz besonderes Bed & Breakfast. Das Dog Bark Park Inn sieht nicht nur aus wie ein riesiger Hund, im Gift Shop nebenan kann man sogar die Hunde-Holz-Figuren der Hotelinhaber käuflich erwerben, wenn man nicht genug von Hunden hat. Die sind im Dog Bark Park Inn natürlich auch herzlich willkommen.

airbnb7 airbnb7b

 

Der Reiseblog „Flying the Nest“ hat noch ein paar weitere spektakuläre Übernachtungsmöglichkeiten gefunden.

Galaabend: Neymar und Dani Alves in Smoking und Lederjackett zum „El Clásico“

Trainingsanzug oder Einheitslook war gestern: Dani Alves und Neymar vom FC Barcelona, bekannt für extravagante Frisuren und ein Faible für Mode, stimmten sich bereits vor dem Anpfiff zum El Clásico gegen Real Madrid auf einen Galaabend ein. Dani Alves erschien im silbernen Tuxedo mit schwarzem Revers und goldenen Schuhen. Neymar betrat die Katakomben des Nou Camp im zu großen roten Zweireiher aus Leder. Abseits des Platzes kann Superstar Lionel Messi leider nicht an seine glanzvollen Auftritte anknüpfen – der Argentinier wirkt eher etwas verloren wie auf dem Abi-Ball. Spielfazit: zu groß, zu klein. Den anderen Teamkollegen empfiehlt unser Modeexperte: nicht zu wild kombinieren, manchmal ist weniger mehr. Und auch in Barcelona sollte ein Maßschneider zu finden sein.

Polarisierend? Klar. Aber um eine alte Fußball-Weisheit zu zitieren: Wer gewinnt, hat immer recht. Und beide gingen mit einem 2:1 Sieg nach Hause.

Der erste Teaser – Mission: Impossible Rogue Nation – Fate

Er macht es wieder: Ethan Hunt kämpft ein weiteres mal um sein Leben, um das einer überaus attraktiven Frau (Rebecca Ferguson) und natürlich um das Schicksal der Welt. In „Mission: Impossible Rogue Nation“ gilt der Kampf diesmal dem Syndikat, einer Verbrecherorganisation, genauso gut ausgebildet wie das IMF, die nur ein einziges Ziel verfolgt: das IMF zu zerstören. Eine Geschichte also, wie aus dem Klassikerhandbuch für Sommerblockbuster, und ungefähr genauso vorhersehbar. Wir dürfen also bis zum Abspann mit handfestem, solidem Actionkino rechnen. Tom Cruise zeigt mit seinen 52 Jahren, dass er noch lange nicht zum Alteisen gehört und von Dächern springen und an Flugzeugen hängen kann, als wäre es 1996 und der erste Teil von „Mission Impossible“ gerade erst in die Kinos gekommen.  Mit dabei sind erfreulicherweise auch wieder Simon Pegg und Jeremy Renner, die dem gealterten, aber trotzdem erstaunlich faltenlosen Hunt bei seiner unmöglichen Mission unterstützen. Aber wozu viele Worte. Hier kommt der Trailer. Ach eine Sache noch: Filmstart in Deutschland ist der 6. August 2015. Jetzt aber:

Wir müssen reden!

Es ist uns fast ein wenig peinlich, es anzusprechen. Denn niemand spricht gerne darüber. Es wird allerhöchstens die Nase gerümpft – vor allem die der Freundin. Ja, stinkende Sneaker können zum Problem werden. Damit das nicht zu einer ausgefeilten Beziehungskrise führt, schaffen wir Abhilfe. Mit diesem witzigen Video mit den zehn besten Hausmitteln gegen übel riechende Schuhe. Wenn wir das mal früher gewusst hätten…

Die größte Wrestling-Story aller Zeiten – Wrestling Isn’t Wrestling

Was den Frauen die Seifenoper ist den Männern das Wrestling. Sagt zumindest Max Landis. Für seine Kurzfilm-Parodie „Wrestling Isn’t Wrestling“ hat er das Thema mit viel Liebe zum Detail in ein neues Licht gerückt. Hilfe bekommt er dabei von niemand geringerem als Macaulay Culkin und Seth Green. Wer auf Popkultur steht, wird diese Abhandlung über Wrestling lieben!

Der GQ Soundtrack zur Sonnenfinsternis

Am 20. März 2015 wird es dunkel über Deutschland. Wenn sich der Mond vor die Sonne schiebt, freuen sich die Hobby-Astronomen. Und wenn ihr es schafft, während der Sonnenfinsternis diesen Artikel zu lesen, ist auch der erwartete Zusammenbruch des Stromnetzes ausgeblieben. So oder so gilt es, das Ereignis gebührend zu feiern. Mit dem passenden Soundtrack zum Beispiel. Die nächste totale Sonnenfinsternis sehen wir in Europa nämlich erst im August 2026 wieder.

Die Wahrheit ist irgendwo da draußen – Jan Böhmermann und der #varoufake

Ist es ein Fake oder nur ein Fake vom Fake? Jan Böhmermann will laut eigener Aussage ein Video gefälscht haben, das in den letzten Tagen in Deutschland für Furore gesorgt hat. Der griechische Politiker soll angeblich 2013 auf einer Konferenz in Zagreb den Deutschen den Stinkefinger gezeigt haben. In der Talkshow von Günther Jauch sorgte das Video dann für einen Eklat. Laut Varoufakis handelt es sich dabei um einen Fake. Aber geht der wirklich auf das Konto von Böhmermann? Nein, sagt jetzt offiziell das ZDF. Norbert Himmler, Programmdirektor beim Zweiten Deutschen Fernsehen erklärte gegenüber Spiegel Online nicht ohne Ironie: „Wir sehen uns gezwungen, das NEO MAGAZIN ROYALE zukünftig als Satiresendung zu kennzeichnen.“

Der Böhmermann-Coup verliert deswegen trotzdem nicht an Witz. Für alle, die es verpasst haben, gibt es hier das Neo-Magazin-Video und die Reaktionen.

Das Netz rätselt, und mit ihm Medienexperten, Blogger und die ARD selbst.

Zumindest Varoufakis nimmt es mit Humor.

Und Jan Böhmermann? Der ist empört über den Skandal. Oder sowas ähnliches…

Ob das Video nun echt ist, oder nicht. Auf jeden Fall ist es großes Kino!

Tunnelblick

Es gibt Tage, da bittet wohl jeder Fußballer, besonders die für die Defensive zuständigen Akteure, instinktiv darum, die folgende Partie möchte bitte recht schnell und schadlos vorbeigehen. Etwa wenn man als Stürmer auf Gennaro Gattuso traf, oder als Zuschauer auf Eric Cantona. Und eben als gegnerische Mannschaft auf den FC Barcelona. Als Gegenspieler von Lionel Messi muss man 90 Minuten plus Nachspielzeit damit rechnen, am nächsten Tag im Internet gefeiert zu werden. Allerdings nicht als Sieger. Das bekamen beim Champions-League-Erfolg von Barcelona über Manchester City einige Spieler des Scheich-Clubs zu spüren.

Messi spielte die komplette Hintermannschaft der Citizens schwindlig – und James Milner und Fernandinho nicht nur einen Knoten in die Beine – sondern tunnelte insbesondere Millner mit einer solchen Leichtigkeit und Eleganz, dass er seinen ehemaligen Trainer Pep Guardiola oben auf der Tribüne fassungslos zurücklies. Ein (wie die Engländer sagen) Nutmeg vom allerfeinsten. Kann man sich stundenlang anschauen.

https://vine.co/v/OV2mZledY25

Eine Frage der Sohle – Sneakerheadz

Es soll Leute geben, die haben bei 1000 Paar Turnschuhen aufgehört, zu zählen. Menschen, die ihre Lieblingssneaker in einem eigenen Raum aufbewahren. Oder eigene Fotoalben anlegen, um ihre Lieblingsmodelle auf einem Blick zu finden. Diese Menschen nennt man Sneakerheadz. Eine neue Dokumentation wirft nun einen besonderen Blick auf die Menschen hinter dem bis oben hin gefüllten Turnschuh-Schrank. Und wem das alles bekannt vorkommt, kann noch Teil dieses Projektes werden. Denn die Macher hinter Sneakerheadz brauchen eine Finanzspritze für die Post-Production. Für einen Betrag von $750 gibt es dann sogar einen signierten Sneaker. Eh klar!