Heißer Schnitt – Friseur spielt mit Feuer

Reicht es nicht, einfach gut zu sein, um als Friseur zu punkten? Offensichtlich nicht. Friseure müssen augenscheinlich sehr kreativ sein, um sich die Kundschaft zu erhalten oder um neue Zielgruppen zu gewinnen. Wie das ausarten kann, sieht man bereits an den im besten Fall „ausgefallenen“ Namen,  die an Friseursalons zu lesen sind. „Der goldene Schnitt“  und „Kamm in“ sind da noch die gemäßigteren Beispiele (Wer tiefer in die Materie eintauchen möchte: Es gibt einen unterhaltsamen Tumblr zum Thema). Aber es endet nicht mit dem Namen, natürlich nicht. Es gibt auch kreative Schnittmethoden. Den Messerschnitt kennt man ja. Einem Spanier war das zu normal: Im letzten Jahr versuchte er den Schwertschnitt zu etablieren.

Der letzte Schrei in puncto heiße Frisurentrends kommt aus Indien. Ein aktuelles Video zeigt einen Friseur, der die Haare seiner Kunden mit Feuer bändigt. Bei denen scheint es anzukommen. Zumindest rennt der Proband aus dem Video nicht schreiend zum nächsten Waschbecken.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *