Tesla: Elon Musks epischer Sex-Witz begeistert die Fans

Elon Musk ist für so einiges bekannt. Zum Beispiel dafür, Menschen mit Hochgeschwindigkeit durch eine Röhre zu jagen, dafür, den Mars mit Atomraketen bewohnbar machen zu wollen, für die Revolution der Autoindustrie. Und für Sexwitze. Für was? Ja, für Sexwitze. Und dieser hier war von langer Hand geplant. Alles, was Elon Musk dafür brauchte, waren seine Tesla-Modelle. Das Tesla Model S, Model X und das neueste, das Model 3. Ok. Das klingt noch nicht sehr witzig. Um das Ganze zu verstehen, muss man einfach nur einen Blick auf einen der letzten Tesla-Tweets werfen. Et voilà:

Yep. Bringt man die Stromer von Musk in die richtige Reihenfolge – Model S, Model 3 und Model X – dann ergibt das S3X = Sex. Diesen Gag muss Elon Musk also seit fast zehn Jahren geplant haben (2008 wurde der Prototyp des Model S vorgestellt)!

Zudem muss man wissen: Eigentlich sollte das Einsteigerauto – das Model 3 – Model E heißen. Nach einem Markenstreit mit Ford – 2018 kommt ein eigenes Hybridauto unter diesem Namen aus Michigan – war die Bezeichnung für Tesla verbrannt. Computergeek Musk entschied sich für die „3“ statt des „E“. (Im sogenannten Leet Speak tauscht man Buchstaben gegen Zahlen.) Ihm lag offenbar viel an seinem Gag. Und jetzt raten Sie mal wie der nächste Kompakt-SUV von Tesla heißen soll. Genau. Model Y.

2 Gedanken zu „Tesla: Elon Musks epischer Sex-Witz begeistert die Fans“

  1. Leider hat Elon Musk Paypal nicht gegründet.

    Traurige falschaussage

    Er hat seib Unternehmen Zip 2 mit Paypal funsioniert und wurde dann geschäftsführer

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *