queen

„Bohemian Rhapsody“ als wörtlicher Kurzfilm

„Bohemian Rhapsody“ von Queen ist ein absoluter Klassiker der Musikgeschichte. Der Text von Freddie Mercury ist lang, die Melodie schwierig und verwunderlicherweise meint trotzdem jeder Karaoke-Clown, dass er den Song auswendig kann. Lässt man die rockige Melodie weg, klingt „Bohemian Rhapsody“ wie ein trister Abschiedsbrief. Dass man daraus weitaus mehr als Musikvideo machen kann, beweisen die Macher von Corridor Digital.

Die Videobastler haben aus „Bohmian Rhapsody“ einen Kurzfilm gemacht, in dem sie den Text wörtlich nehmen und auch abbilden. Das Ergebnis sind gute vier Minuten Drama mit einer Schießerei zum Schluss. Vielleicht sollte man manche Dinger einfach öfter wörtlich nehmen!

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *