Die ersten Szenen aus „Narcos“, Staffel 2

Am 2. September startet die zweite Staffel „Narcos“ auf Netflix. Jetzt kann man die ersten Szenen der neuen Staffel sehen und schon die haben es in sich.

Die beiden DEA-Agenten Pedro Pascal (Javier Pena) und Steve Murphy (Boyd Holbrook) haben am Ende der erste Staffel ihr Ziel erreicht: Der Drogenboss und Schwerkriminelle Pablo Escobar geht ihnen ins Netz. Doch ihr Glück hält nicht lange: Pablo „Plata o Plomo“ Escobar gelingt spektakulär einfach die Flucht aus dem Hochsicherheitsgefängnis. Während Murphy noch versucht, seine Ehe zu retten, kommt der in seinen Augen gesegnete Anruf von seinem Kollegen Pascal, der ihn über die Flucht des legendären, geliebten und gehassten Escobar informiert:  „You know what? I was happy about it. The fox was out of the cage, the hunt was on,“ sagt seine Stimme aus dem Off in der ersten Folge der zweiten Staffel.

Und Pablo Escobar (Wagner Moura)? Der fühlt sich ganz wohl in seiner Rolle als Patron eines ganzen Volkes, wie es scheint:  Er macht einfach, was er will und schenkt jedem, der sich ihm nur versucht in den Weg zu stellen, einen Blick, der einem das Blut in den Adern gefrieren lässt.

Alle zehn Episoden der zweiten Staffel „Narcos“ kann man ab 2. September auf Netflix sehen.

Was weiß der Cast von „Stranger Things“ eigentlich über die 80er?

Nur weil man Teil einer Serie ist, die in den 80ern spielt, heißt das noch lange nicht, dass man sich damit auch auskennt. Den Beweis liefert jetzt der Cast der Netflix-Serie „Stranger Things“. In einer Facebook Live Session mussten sie das ultimative 80er-Jahre Quiz über sich ergehen lassen. Und dabei schienen sie wirklich Spaß zu haben. Obwohl sie sich nur so semi-gut geschlagen haben. Aber mal ehrlich: Wenn es um Fragen geht, wie „Welche Süßigkeiten waren in den 80ern beliebt?“ hätten auch wir kolossal daneben gelegen. Vielleicht. Wie bereits angekündigt wird es im Herbst 2017 eine zweite Staffel der beliebten Netflix-Serie geben. Genug Zeit also, um noch ein bisschen Nachhilfe zu nehmen. Winona Ryder zum Beispiel dürfte sich ja bestens auskennen.

 

Von IHR solltet ihr die Finger lassen

Haben Sie sich jemals gefragt, warum Sie immer an die falschen Frauen geraten? Die Produzenten der Webserie „That’s What She Said“ haben darauf jetzt eine Antwort. Wenn Sie sich also endlich in die Richtige verlieben wollen, wird es Zeit, die Falschen frühzeitig auszusortieren. Indem Sie auf ein paar wichtige Zeichen achten, nach denen Sie die neue Angebetete besser in die Wüste schicken sollten. Um sich danach etwas Vielversprechenderem zu widmen. Hoffentlich ohne die hier beschriebenen „Dating Red Flags“.

Und weil Beziehungsfragen Männer immer umtreiben, hat Produzent Ziff Davis daraus gleich eine sechsteilige Reihe gemacht. In den Hauptrollen Nathalie Love und Sam Ressler, die mit Charme und Witz Männern auf die Sprünge helfen, wenn es um das andere (oder auch das gleiche) Geschlecht geht. Wenn Sie also wissen wollen, wie man in Würde eine Glatze bekommt, oder wie man mit jemandem Schluss macht, gibt es hier die amüsante und augenzwinkernde Anleitung. Wir freuen uns schon jetzt auf die Fortsetzung.

James Corden macht uns den Kanye

Ist das Kunst oder einfach nur Kanye?! – Das Netz war voll von Meinungen und Bildern aus dem „Fade“-Video von Kanye West. Zuerst tanzt Teyana Taylor verschwitzt in einem Fitnessstudio, bevor sie mit ihrem Mann, dem NBA-Profi Iman Shumpert, die Dusche aufsucht und dann mit einem Katzengesicht, ihrem Liebsten, einem Baby und einer Schafherde in der Muckibude posiert. Klingt alles absolut seltsam, ist aber wirklich so passiert. Man kann das Video nur über den Streamingdienst Tidal sehen, vielleicht ist das alles einfach zu viel der Kunst für YouTube und Co.

All das ist aber keinesfalls genug Kunst für den Moderator James Corden, der in seiner „Late Late Show“ seine eigene Version des Videos präsentiert hat. Und ja, das Katzengesicht, die Schafe, der Song und natürlich Cordens Anmerkungen sind alle im Video, das man ganz normal auf YouTube sehen kann. Wir lernen: Dort, wo Kanye seine Muskeln trainiert, wird man immer von einer tanzenden, schwitzenden Frau abgelenkt und die Schafe setzen sich über alle Hygiene-Vorschriften hinweg!

Superheld Thor als Normalo

Wer „Captain America: Civil War“ gesehen hat, wird einen Darsteller sehr schmerzlich vermisst haben: Chris Hemsworth als „Thor“ aus dem Marvel-Superhelden-Kosmos. Thor hat nun in einer Videobotschaft erklärt, was er in dieser Zeit so getrieben hat: Er wollte Zeit für sich, hat sich einen Mitbewohner, Darryl, in Australien gesucht und längere Zeit an einem in der Sonne gereiften Stück Fleisch gearbeitet. Immer dabei: sein legendärer Hammer.

Thor besucht in seiner Rüstung Darryl in dessen Job als IT-Berater und lässt ihn Emails an Tony Stark und die anderen Avengers tippen. Thor trifft seinen Kollegen Bruce Banner aka „Hulk“ zum Kaffee und wartet aber eigentlich auf einen Anruf (oder einen Raben) von „Iron Man“ Tony Stark. Er führt also ein ganz normales Leben wie wir auch – nur eben in Rüstung und mit Hammer, ohne Telefon und elektronische Geräte.

Was passiert, wenn Thor im nächsten Avengers-Streifen wieder nicht mitspielen darf? „Dann mache ich mein eigenes Team auf, Team Thor. Das wären dann nur ich und Darryl“, erklärt Thor. Wenn der Spielfilm so lustig wäre, wie die Videobotschaft, wären wir auf jeden Fall im Kino.

Das ist das außergewöhnlichste Batman-Kostüm der Welt

Als Kind träumt man davon, was man später einmal werden will. Pilot zum Beispiel. Oder Astronaut. Julian Checkley war anders. Im Alter von 7 Jahren kreierte er sein erstes Cosplay-Kostüm, schlüpfte damals in die Haut von Darth Vader. Jahre später hat er seinen Traum verwirklicht und arbeitet beim Film als Experte für „Special Creatures“. Doch das war ihm nicht genug.

Weil sein Beruf auch gleichzeitig Berufung ist, verbringt er damit auch seine Freizeit. Mit seiner neuesten Kreation hat er nun einen Weltrekord aufgestellt. Für das Batman-Kostüm mit den meisten funktionierenden Gadgets – inklusive Rauchbomben, Waffen und einem Bat-Sign-Projektor. Wer also glaubt, Superhelden gibt es nur im Film, den müssen wir an dieser Stelle eines besseren belehren. Ob Checkley schon angefangen hat, mit seinem Kostüm Jagd auf Schurken zu machen, können wir mit Sicherheit leider nicht sagen. Aber wir bleiben dran.

 

Carpool Karaoke: Singt Britney Spears etwa Playback?!

Einsteigen, Songs laut mitsingen und hier und da mal über Privates quatschen. So kennt man James Cordens „Carpool Karaoke“ eigentlich. Er hatte sie schon alle in seinem Auto: Ob Adele, Justin Bieber, Jennifer Lopez, oder Michelle Obama. Und nun auch Britney Spears.

Doch liefert die Sängerin beim „Carpool Karaoke“ etwa eine Playback-Show à la Britney? Zumindest wird im Netz viel darüber spekuliert und ihre Songs wie „Toxic“ singt sie nur kaum hörbar mit …

Grade mal einen Tag vor der Veröffentlichung ihres neunten Studioalbums „Glory“. Naja, ein guter PR-Stunt ist es alle Mal …

Da schauen wir uns doch lieber die wesentlich entspanntere Performance von Jennifer Lopez im Carpool-Karaoke an ..

Falls Sie immer noch nicht genug vom Carpool Karaoke haben, können Sie hier die fünf besten Promi-Auftritte in Cordens Youtube Format sehen.

Und nicht vergessen: If Britney can make it through this Carpool Karaoke you can make it through this day!

Warum steht auf Reißverschlüssen eigentlich YKK?

Es gibt Fragen im Leben, die sind universell. Und gleichzeitig so nichtig, dass man sie gleich wieder vergisst. Warum landet ein Brot immer mit der Butterseite auf dem Boden? Essen Mäuse wirklich Käse? Oder auch: Warum stehen auf vielen Reißverschlüssen die Buchstaben YKK? Der YouTube-Channel „Today I Found Out“ nimmt sich genau diesen Fragen an. Und macht uns damit ein kleines bisschen schlauer. Für Fans von: unnützes Wissen. Aber Galore!

Jimmy Kimmel als Vize-Präsident? Nicht für Matt Damon!

Als wäre die derzeitige Wahl in Amerika nicht schon verrückt genug, kandidiert auch TV-Host Jimmy Kimmel – zumindest in seiner Late-Night-Show – als Vize-Präsident. Wie auch immer – es gibt einen Hollywood-Star, der sich ihm in den Weg stellt und alles Mögliche tut, um die Welt vor Jimmy Kimmel als Vize-Präsident zu beschützen. 

Dieser ist niemand Geringeres als sein Rivale Matt Damon. Die beiden pflegen schon seit längerer Zeit kein gutes Verhältnis zueinander, haben sich bereits einige Male zu einer Paartherapie durchgerungen. Doch all‘ dies scheint einfach nicht zu helfen. 

Auf Kimmels Kandidatur reagiert der Hollywood-Schauspieler mit einem Angriff. Denn Matt Damon alias Jason Bourne macht sich auf, um die Menschheit vor Kimmel zu retten. Denn er sei heuchlerisch, trügerisch und ein Lügner. Kann man so einer Person überhaupt vertrauen? Immerhin bezahlen ihn die Bürger für ein „Kimmel-Free America“. Aber sehen Sie selbst:

So wird ein Sneaker draus

Wenn jemand weiß, wie man Sneaker designt, dann ist das Jon Tang. Denn sein Lebenslauf ist beeindruckend. PUMA, K-Swiss und KITH stehen da drauf – und mittlerweile auch sein eigenes Label „Fronteer“. Sein Ziel ist es, Sneaker zu machen, die funktionell und gleichzeitig stylish sind. Im Gespräch mit Hybebeast erzählt er von seinen Einflüssen, seinen Ideen und Visionen. Und wie aus einer einfachen Zeichnung ein fertiger Sneaker wird. Da wird ein Schuh draus.