Bier oder Apfelsaft? Helene Fischer trinkt einen Maßkrug auf ex

Wir haben es ja schon immer geahnt – jetzt ist es endgültig erwiesen: Helene Fischer ist nicht von dieser Welt. Bei einem Auftritt in Mannheim hat der Schlagerstar einen Maßkrug Bier auf ex getrunken. Für alle Oktoberfestverweigerer: Sie hat einen ganzen Liter auf einmal geleert. Zumindest sah es aus der Ferne so aus. Vielleicht war es auch nur Apfelsaft mit Schaum. Wir tippen auf Letzteres. Warum? Fischer absolvierte danach ihren Mix aus Gesang, Hochleistungsbühnensport und Dauerlächeln. Und das, ohne auch nur einmal aufzustoßen. Oder: Wir sind wieder bei Erklärung 1: Helene Fischer ist einfach nicht von dieser Welt.

 

Mit Viral-Hit zum Internet-Star: Das ist Mr. T aus Ostfriesland

Dieses Video muss man zweimal sehen, mindestens. Nicht nur, weil man nicht glauben mag, was man da sieht: Da steht ein Berg von einem Mann mit dicken Ketten um den Hals. Alles erinnert schwer an Mr. T aus der 80er-TV-Serie „A-Team“. Nur im Hintergrund steckt ein Traktor im Acker fest. Man muss auch ganz genau hinhören. Denn der Mann ist Erntehelfer und beschreibt seine Misere in bestem Plattdeutsch snackt platt.

Der Facebook-Post und die Kombination machte Keno Veith über Nacht zu einem echten Internet-Star. Das Video hat inzwischen über 600.000 Views eingesammelt. Keno, der sich auf dem sozialen Netzwerk selbst De Schwatten Ostfrees Jung“ nennt, hat es mit der Geschichte von den Regionalnachrichten bis in die Bild-Zeitung geschafft. Nach dem Erfolg auf Facebook hat Veith inzwischen einen Youtube-Kanal eröffnet. Uns beschleicht da das unbestimmte Gefühl, dass wir in Zukunft noch mehr von Keno und seinen Abenteuern sehen werden. So, und jetzt zweimal hingehört!

Ein geniales Halloween-Kostüm

Lauren Duck hat einen schweren Schlag erlitten: Bei einem Unfall mit ihrem Motorroller verlor sie im Juni 2016 ihren linken Arm. Wie man mit so einer Tragödie humorvoll umgehen kann, zeigt sie jetzt mit ihrem Halloween-Kostüm für dieses Jahr. Mit Kunstblut und ein paar Mull-Bändern sieht es so aus, als habe ihr jemand den Arm abgerissen:

Ein geniales Halloween-Kostüm weiterlesen

Neuer Trailer für „Black Panther“ veröffentlicht

Im Februar 2018 geht der „Black Panther“ auf die Jagd. Und wie der erste lange Trailer beweist, wird sich der Film doch ziemlich von den bisherigen Marvel-Streifen unterscheiden: Bunt, futuristisch und mit einem überwiegend afro-amerikanischen Cast scheint er den Avengers eine ganz neue Richtung zu geben. Neben Chadwick Boseman als Black Panther spielen Michael B. Jordan, Angela Bassett und Martin Freeman mit. https://www.youtube.com/watch?v=xjDjIWPwcPU Kinostart von „Black Panther“ ist am 15. Februar 2018.

Carpool-Karaoke mit Chester Bennington veröffentlicht

Nach langem Hin und Her hat sich Apple Music dazu entschieden, die Episode von „Carpool Karaoke“ mit Linkin Park und Comedian Ken Jeong kostenlos im Internet zu veröffentlichen. Zeitpunkt des Drehs war nur sechs Tage bevor „Linkin Park“-Sänger Chester Bennington sich das Leben genommen hat.

Im Video sehen wir einen fröhlichen Chester, der Späße darüber macht, dass Ken Jeong die Band übernehmen könnte, der erklärt, wie er den Schrei entwickelt hat, der ihn weltberühmt gemacht hat und der inbrünstig bei „Under the Bridge“ von den Red Hot Chili Peppers mitsingt. Und im Nachhinein wirkt seine Aussage „Das ist der beste Tag meines Lebens“ extrem bitter.

Das Video ist der traurige Beweis, dass Depressionen eine Krankheit sind, die man einem Menschen nicht unmittelbar anmerken muss. Umso wichtiger ist es, bei den ersten Anzeichen Hilfe zu suchen.

Wenn Sie oder jemand in Ihrem Bekanntenkreis Probleme mit Depressionen oder Selbstmordgedanken hat, dann finden Sie bei der Telefonseelsorge Hilfe:

Die Telefonseelsorge ist anonym, kostenlos und rund um die Uhr erreichbar. Die Telefonnummern sind 0 800 / 111 0 111 und 0 800 / 111 0 222.

Der Anruf bei der Telefonseelsorge ist nicht nur kostenfrei, er taucht auch nicht auf der Telefonrechnung auf, ebenso nicht im Einzelverbindungsnachweis.

Mann rennt über Lamborghini – der Besitzer rastet aus

Dieser Mann ging auf volles Risiko. Und hat es vermutlich sogleich bereut. Auf Youtube macht gerade ein Video die Runde, das zeigt, wie ein junger Mann statt über die Straße über einen knallroten Lamborghini Aventador SV rennt. Der Preis für den Supersportwagen: knapp 400.000 Euro. Den Preis für die Aktion zahlt der vermeintliche Parcours-Läufer auch sofort. Beim ersten Versuch erwischt ihn der Besitzer nicht. Als er aber noch einmal probiert, über den Lamborghini zu rennen, ergreift der Besitzer den Mann, reißt ihn zu Boden, und – nun ja – rastet vollkommen aus. Autsch!

Eminem zerstört Donald Trump

Eminem meldet sich mit einem Paukenschlag zurück: Kurz bevor im November sein neues Album erscheinen soll, rappte er jetzt bei den BET-Awards freestyle über Donald Trump. Und der bekommt dabei ziemlich heftig sein Fett weg.

Ein paar Auszüge aus dem Rap: „Wer da jetzt im Oval Office sitzt, ist ein Kamikaze, der wahrscheinlich den nuklearen Holocaust auslösen wird“ oder „Rassismus ist das einzige, in dem er wirklich gut ist“. Dazu schimpft Eminem über Trumps Unterstützung durch den Ku Klux Klan, seine häufigen Golf-Auszeiten und seinen Kleinkrieg gegen den Football-Spieler Colin Kaepernick.

Seinen Rap beendet Eminem mit der Aufforderung: „Der Rest von Amerika muss jetzt aufstehen und etwas tun. Wir lieben Amerika, wir lieben unsere Soldaten, aber wir hassen Trump.“ (O-Ton: „We fucking hate Trump“)

Im Netz ist der Clip durchaus umstritten. Während viele Eminems Statement bejubeln, kritisieren andere, er sei als Rapper schonmal besser gewesen. Ein Erfolg ist das Video jedoch in jedem Fall: Auf YouTube ist es aktuell die Nummer 1 der Trending Videos – es wurde bereits mehr als 18 Millionen Mal angesehen.

Zocker fährt mit Fernseher und Konsole S-Bahn

Wer schon einmal leidenschaftlich ein Spiel gezockt hat, kennt das: Man kann einfach nicht aufhören, bevor es zu Ende ist. So oder so ähnlich muss es auch diesem Gamer gegangen sein. Statt auf eine Runde zu verzichten, hat er es sich in der S-Bahn gemütlich gemacht – mit Konsole und Flachbildfernseher. Kann man mal machen, wie wir jetzt wissen.

 

 

Star Wars: The Last Jedi – Der Trailer ist da!

Am 14. Dezember setzt sich die Sternen-Saga fort. Mit „Star Wars: Die letzten Jedi“ kommt Episode VIII in die deutschen Kinos. Jetzt gibt es den offiziellen Trailer. Und der hat es in sich. Sogar so sehr, dass sich Regisseur und Drehbuchautor Rian Johnson vor der Veröffentlichung gezwungen sah die Fans zu warnen. Auf Twitter schrieb er sinngemäß: „Wenn ihr den puren Genuss haben wollt, dann vermeidet ihn. Aber er ist guuuuuuut.“

Und: er hat nicht ganz Unrecht. Wer nicht zu viel wissen möchte (was man sich eh denken kann, wenn man die Saga kennt) der stoppt den Trailer ab Minute 2 und schaut im Dezember im Kino weiter.

Was gibt es sonst zu wissen? Die Helden aus Episode VII: „Das Erwachen der Macht“ – Mark Hamill, Carrie Fisher (Die Prinzessin Leia-Darstellerin verstarb im Dezember 2016), Adam Driver, Daisy Ridley, John Boyega, Oscar Isaac & Co – sind auch hier wieder zu sehen.  Neu dazugekommen sind Laura Dern und Benicio del Toro. J.J. Abrams, Tom Karnowski und Jason McGatlin sind als ausführende Produzenten an Bord.