Brad Pitt als Captain America? Yep! Wenn die „Avengers“ in den 1990ern gespielt hätten…

Was klingt wie ein schlechter Scherz, hätte passieren können – wenn die Marvel-Comicverfilmungen in den Neunzigern gedreht worden wären. Diese Schauspieler hätten nach einem Internet-Meme in die Superhelden-Anzüge der Avengers schlüpfen können:

Brad Pitt als Captain America? Yep! Wenn die „Avengers“ in den 1990ern gespielt hätten… weiterlesen

Ikea, das war böse!

Schweden hat sich in zwei dramatischen Playoff-Spielen gegen Italien relativ überraschend für die Fußball-WM qualifiziert. Die bekannteste Firma des Landes, das Möbelhaus Ikea, gibt den unterlegenen Italienern und den ebenfalls nicht qualifizierten Holländern jetzt noch einen übertragenen Tritt in die Weichteile mit – oder stammt dieses Plakat doch eher von einem deutschen Mitarbeiter?

Ernsthaft? Jeremy Clarkson übernimmt jetzt die Moderation für diese TV-Show!

„Top Gear“ war die beste Autosendung auf diesem Planeten. Und das vor allem wegen des „Trio fatale“ Jeremy Clarkson, Richard Hammond und James May. Die Nachfolger auf der BBC machen ihren Job natürlich nicht schlecht. Aber es ist nicht das Original. Das gilt leider auch für die neue Heimat der drei liebevollen Chaoten, „The Grand Tour“ auf Amazon Prime.  Es ist eben nicht das Original.

Wie jetzt auf Twitter bekannt gegeben wurde, bekommt Jeremy Clarkson nun eine neue Show in Großbritannien, auf dem Sendernetzwerk itv. Der Teaser lässt zunächst vermuten: So wie Clarkson seine Drifts in dem Videos absolviert, dreht sich alles wieder ganz ums Auto. Aber: weit gefehlt. Jeremy Clarkson tauscht den Fahrersitz gegen einen festen Moderatorenplatz. Auf den britischen Inseln macht er ab Mai den Günther Jauch, als Moderator von „Who wants to be a Millionaire“. Das dürfte für einige Unterhaltung sorgen. Clarkson ist ja für seine Launen bekannt.

Strahlend schön: Berliner Polizei beschlagnahmt Gold-Lambo am Potsdamer Platz

600.000 Euro muss man für den Supervelocé hinlegen. Die Sonderversion des Lamborghini Aventador mit 750 Pferdestärken ist also weiß Gott kein Schnäppchen. Das ist echter Supersportwagen-Luxus. Wem der Look und der Sound noch nicht reichen, der gibt den Italiener zur Tuning-Schmiede seines Vertrauens und verpasst ihm einen etwas auffälligeren Dress. Man kennt das ja vom Ski-Athlet und Lambo-Liebhaber Jon Olsson und seinem Huracán.

Strahlend schön: Berliner Polizei beschlagnahmt Gold-Lambo am Potsdamer Platz weiterlesen

Hey, das ist nicht Prinz Harry!

Die bevorstehende Hochzeit von Prinz Harry und Meghan Markle am 19. Mai ist natürlich nicht nur ein Fest für alle Beteiligten, sondern auch für die Hersteller aller Arten von Memorabilia. Und gerade in Großbritannien gibt es nichts, das es nicht gibt: Porzellanfiguren, Sonder-Briefmarken, Kartenspiele, Gläser – und Sammelteller.

Dieses Exemplar sorgt dabei für besonders viele Lacher – denn die Hersteller scheinen bei der Bildersuche nur „Brite, rote Haare“ eingegeben zu haben. Und so ist statt Prinz Harry der Sänger Ed Sheeran auf dem Teller gelandet. Der ist natürlich schon jetzt ein begehrtes Sammlerstück.

„Least Trusted“: Fox News blamiert sich selbst

Eigentor deluxe: Der erzkonservative, Tump-nahe US-Fernsehsender Fox News zeigte eine Statistik, in der der Sender selbst denkbar schlecht wegkommt. Fast mochte man meinen, dass der reißerische TV-Kanal plötzlich objektive Berichterstattung betreibt, aber nein – es handelte sich um ein Versehen.

#MediaBuzz ist eine Medienkritik-Show, die beim wohl kritikresistentesten Nachrichtenkanal Fox News ausgestrahlt wird. Am vergangenen Sonntag sprach der  Moderator Howard Kurtz über eine neue Studie der Monmouth University in New Jersey über Fake-News in den Medien. (Wir erinnern uns: Der Begriff „Fake-News“ und Fake-News an und für sich haben sich erst seit Donald Trumps Wahlkampf in unser Nachrichten- und Alltagsleben eingeschlichen.)

Dann kam es jedoch zu einem Regiefehler: Statt den Studienergebnissen wurde ein Schaubild eingeblendet, auf dem zu sehen ist, welchem Nachrichtensender die Befragten am meisten vertrauen. Dabei kam Fox News nur abgeschlagen mit 30 Prozent auf den letzten Platz der drei großen US-Nachrichtensender (CNN: 48 Prozent, NBC: 45 Prozent). Der Moderator bat schnell und bestimmt, diese Grafik bitte zu entfernen, die wäre die falsche. Fake-News und so.

Später wurde genau diese Grafik noch einmal eingeblendet: Wem vertrauten die Befragten mehr – den Nachrichtensendern oder Präsident Trump? Wenn man der Erhebung glaubt, traut in den USA niemand niemandem.

Irgendwie wünschen wir uns, dass der Mitarbeiter, der Trumps heiß geliebten Twitter-Account *versehentlich* für elf Minuten gesperrt hat, jetzt bei Fox News in der Regie angeheuert hat. For real.

 

 

 

 

 

 

Ist das das Ende von „Game of Thrones“?

Eins vorweg: Wir wissen nicht, ob dieses Poster echt oder fake ist. Wir wissen nur, dass es uns einen wohligen Schauer über den Rücken jagt.

gotEin Post auf der Facebook-Seite von Being A Geek zeigte kürzlich ein Plakat, das die finale 8. Staffel von Game of Thrones ankündigt – sie wird im April 2019 erscheinen. Doch ist das wirklich ein offizielles Motiv von HBO, das im Netz geleakt ist? Oder einfach eine sehr gut gemachte Fan Art? Das weiß niemand so genau. Klar aber ist: Das Motiv zeigt eine düstere Zukunft für Westeros. Der Winter ist definitiv angekommen!

Ist das das Ende von „Game of Thrones“? weiterlesen

Neuer Trailer für „Solo: A Star Wars Story“

Noch einen guten Monat, bis der nächste Star-Wars-Film in die Kinos kommt – und mit diesem Trailer steigt die Vorfreude doch gewaltig. In „Solo: A Star Wars Story“ erfahren wir mehr darüber, wie Han Solo zum intergalaktischen Schmuggler wurde, wie seine Freundschaft mit Chewbacca entstand und wie er Lando Calrissian kennenlernte.

Da sind all die fiesen Gerüchte über das fehlende Talent von Hauptdarsteller Alden Ehrenreich, die fehlende Fantasie der Produzenten und Streit am Set – fast – vergessen.

Er ist zurück! Dr. Evil hat einen wahnsinnig bösen Auftritt bei Jimmy Fallon

Dr Evil ist zurück und möchte US-Präsident werden

Man hat sich ja schon immer gefragt, woher US-Präsident Donald Trump diese ganzen „Ideen“ hat: eine Mauer zwischen den USA und Mexico bauen oder eine „Space Force“, die das Weltall für die USA erobern soll. Jetzt wissen wir mehr. Denn Trump hat wieder einmal jemanden aus seiner Administration entlassen. Und der ist bereit zu reden. In der „The Tonight Show“ von US-Talker Jimmy Fallon bricht der geschasste Mitarbeiter sein Schweigen. Und der ist niemand Geringeres als: Dr. Evil persönlich! Genau, der „DR. EVIL“.

Es ist raus: Der größte Bösewicht der Filmgeschichte und Hauptwidersacher von Austin Powers war also die Quelle allen Übels. Für den Auftritt bei Jimmy Fallon ist Mike Myers wieder in die Rolle des Superbösewichts geschlüpft. Und der ist wirklich gelungen. Aber seht selbst. Für die Zukunft hat er übrigens einen wirklich bösen Plan. Wir sagen nur: „MAKE THE WORLD EVIL AGAIN“

The Rock und John Cena: Wüster Schlagabtausch bei Jimmy Kimmel

Am Dienstag hatte Jimmy Kimmel Dwayne „The Rock“ Johnson nach seinem früheren WWE-Rivalen John Cena befragt. Johnson sagte, sie seien inzwischen gut mit einander befreundet. Früher hätten sie jedoch „echte Probleme“ gehabt.

Und er gab Jimmy Kimmel eine Nachricht für John Cena mit in die nächste Show: „When you see him, just send him my love and [tell him] just DJ wants to remind you, if he ever acts up, I will knock his teeth so far down his throat that he’ll stick a thoothbrush up his ass to brush them.” („Wenn du ihn das nächste Mal siehst, sag ihm, dass wenn er sich aufspielt, ich seine Zähne so weit seinen Hals herunterschlage, dass er sich eine Zahnbürste in seinen Arsch schieben muss, um sich seine Zähne zu putzen.“) Sehr bildlich gesprochen und definitiv nicht nett von Dwayne Johnson…

Als Kimmel die „liebevolle“ Nachricht am Mittwoch überbrachte, ließ eine ebenso deutliche Antwort von John Cena nicht lange auf sich warten. „Your threat to me is you wanna clean my butt? Okay pal, you got the job, but if I was you I’d bring latex gloves… it’s all mud and vegetation, pal.” („Du drohst mir also damit, meinen Hintern zu säubern? Okay Kumpel, du hast den Job. Bring bloß Latex-Handschuhe mit… da unten ist nur Dreck und Wildwuchs.“)

Dann verweist er auf seinen neuen Film “Blockers”, eine Sex-Komödie, in der er Rohre in seinem Hintern habe. Hört sich schmerzhaft an, könnte aber darauf hindeuten, dass das alles eine gut durchdachte Werbe-Strategie für den Film ist, der am 13. April erscheint. Genauso wie Dwayne Johnsons Film „Rampage“. Da haben die beiden wohl einen guten Weg gefunden, gemeinsam Publicity zu schaffen.