Ausfahrt: Silverstone

Sie pflastern die Kinderzimmer kleiner und großer Jungs: Hybride Supersportwägen wie der McLaren P1 oder der Ferrari LaFerrari. Während kleine Jungs noch träumen, gibt es immer wieder große Jungs die sich den Traum erfüllen, eines dieser PS-Geschosse zu fahren. Für einen Tag versteht sich – wenn sie Glück haben. Rennfahrer Mat Jackson hatte Glück. Er durfte gleich drei der Supersportwägen seiner Träume über den Asphalt von Silverstone jagen: den McLaren P1, den Ferrari LaFerrari und den 918 Spyder. Einziges Kommentar: Es hat ihm ein Lächeln auf das Gesicht gezaubert. Der wahre Gewinner dieses Track Shootouts ist jedoch ein anderer: Paul Bailey. Der englische Multi-Millionär ist nämlich der Besitzer dieses göttlichen Dreigestirns am Supercar-Himmel. Der Porsche und der Ferrari wurden übrigens am selben Tag gekauft. Man gönnt sich ja sonst nichts.

https://youtu.be/zUPfLHPUelE

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *