Falscher Kim Jong-un verwirrt Koreaner

Schon bei der Eröffnungsfeier der Olympischen Spiele in Pyeongchang sorgte ein Kim Jong-un-Doppelgänger für ein paar skurrile Fotos – als er dort mit einem falschen Donald Trump posierte. Als es jetzt zum lange erwarteten ersten Eishockey-Spiel des Teams aus Gesamtkorea kam, tauchte der falsche Diktator wieder auf – direkt vor dem Block der staatlichen nordkoreanischen Jubel-Truppe.

Falscher Kim Jong-un verwirrt Koreaner weiterlesen

Dudelsack statt Red Hot Chili Peppers

Es war zu schön um wahr zu sein. Duncan Robb aus Chesterfield war mit seiner Freundin nach Belfast geflogen, um die  Red Hot Chili Peppers zu sehen. Bei den sehr günstigen Tickets hätte er aber hellhörig werden müssen. Auf der Bühne standen nämlich nicht die Red Hot Chili Peppers, sondern die Red Hot Chilli Pipers, die sich selbst als beste Dudelsack-Band der Welt beschreiben. Robb nahm es mit Humor und postete bei Twitter ein Video der Dudelsack-Show. Das Netz feiert ihn.

 

 

So geht Rolltreppe-Fahren also?

Der Schweizer Freestyle-Skifahrer bei Olympia, Fabian Bösch, sorgt mit einem skurrilen Instagram-Video aus Pyeongchang für Lacher im Netz: Er zeigt, wie er eine Rolltreppe benutzt – indem er außen am Handlauf hängt. Sein Kommentar dazu: „Nach 20 Jahren weiß ich immer noch nicht genau, wie diese Dinger funktionieren. Mache ich das richtig?“ Das Netz feiert ihn zumindest für seine Art.

Dein Gesicht, wenn du mit Karneval nichts anfangen kannst

Politik kann hart sein. Und damit meinen wir jetzt nicht schlaflose Nächte in monatelangen Koalitionsverhandlungen. Nein, das gehört dazu. Damit meinen wir die offiziellen Auftritte, die man mit einem offiziellen Amt besuchen muss. Bestes Beispiel: Bundeskanzlerin Angela Merkel beim Karneval. Dieses Gesicht sagt: Dann lieber doch noch einmal rein in die Koalitionsverhandlung:

via fernsehersatz.de

So cool ist der neue Trailer für „Deadpool 2“

Es sind nur noch gut drei Monate, bis „Deadpool 2“ in die Kinos kommt – und wir haben immer noch keinen echten Trailer gesehen. Jetzt veröffentlichte 20th Century Fox etwas, was man im weitesten Sinne als solchen bezeichnen kann – auch wenn das Video mehr Szenen enthält, die nicht im fertigen Film vorkommen werden, als echte Filmausschnitte.

Dafür bekommen wir ein paar hübsche Anspielungen an „Toy Story“, kurze, heftige Action-Szenen und den klassischen Deadpool-Humor, wenn er Witze über die unvollendeten Special Effects des Films, Supermans künstlich entfernten Schnauzer und die lahmen Sprüche der Autoren macht. Großes Kino!

Elon Musk schießt einen Tesla Roadster in die Erdumlaufbahn

Per Anhalter durch die Galaxis? Genau das ist jetzt Realität geworden. Glauben Sie nicht? Dann werfen Sie mal einen Blick auf den Twitter-Kanal von Elon Musk:  „Offensichtlich befindet sich gerade ein Auto in der Umlaufbahn“, schreibt der Tesla-Gründer dort. Dazu gibt es ein kurzes Video, das genau das zeigt: Einen neuen Tesla-Roadster im Weltall mit Blick auf die Erde. Auf dem Display im Armaturenbrett ist „Don’t panic“ zu lesen.

Elon Musk schießt mit SpaceX-Rakete Tesla in den Orbit

Was steckt hinter der Geschichte? Geschichte! Denn genau die schrieb Musk mit Start der „Falcon Heavy“ am 6. Februar. Dabei handelt es sich um die neueste Rakete aus Elon Musks „kleinem“ privaten Raumfahrtprogramm „SpaceX“ (über 2 Millionen Menschen verfolgten den Launch  auf Youtube) . Allein das ist schon eine Meldung wert. Immerhin handelt es sich bei der 70 Meter langen „Falcon Heavy“ um die aktuell stärkste funktionierende Rakete auf diesem Planeten, ein echter Schwerlasttransporter.

Viel hatte die Rakete für den Jungfernflug nicht zu tragen: Sie war unbemannt, aber nicht ohne Ladung. Ganz werbewirksam in bester „Musk“-Manier befand sich der neueste Tesla an Bord, der von der Erdumlaufbahn Richtung Mars reisen soll. Natürlich nicht ohne Fahrer. Aber keine Angst: der Tesla Roadster fährt ja quasi im Autopilot-Modus. „Starman“ ist nur eine Puppe.

So spektakulär wie der Start war übrigens auch die Landung. Zwei von drei Startraketen sind erfolgreich zurückkehrt. Elon Musk ist eben ein Mann der Superlative.

Tesla Roadster: 400 km/h und 1.000 Kilometer Reichweite

Hier lest ihr alles über den neuen Tesla Roadster auf GQ.de

Wer von dem neuen Raumfahrer nicht genug bekommen kann, der hat hier noch einmal 4:30 Stunden Filmmaterial.

Wer traut sich? Bundesliga-Verein bietet lebenslange Dauerkarte als Tattoo!

Die Dauerkarte auf Lebenszeit ist ein Traum für Fußballfans. Hertha BSC möchte im Gegenzug aber ein Tattoo als Liebesbeweis
Die Dauerkarte auf Lebenszeit ist ein Traum für Fußballfans. Hertha BSC möchte im Gegenzug aber ein Tattoo als Liebesbeweis

Es ist der Traum eines jeden Fußballfans: Die Dauerkarte fürs Leben! Genau das bietet Bundesligist Hertha BSC jetzt für alle Heimspiele an. Aber wie immer mit Träumen, ist auch dieser nicht umsonst zu haben. Wer in Besitz der Dauerkarte kommen möchte, muss sich auch dauerhaft als Fan outen, mit einem Tattoo, auf dem Arm.

Hertha BSC bietet eine lebenslange Dauerkarte an, als Tattoo…

Bei den Herthanern hat man auch eine genaue Vorstellung von dem Kunstwerk. Der Berliner Verein hat auf seinen sozialen Kanälen ein Video gepostet, das zeigt, wie’s geht. Auf den Arm soll die blau-weiße Vereinsfahne, dazu die Stadtgrenzen Berlins und natürlich darf das Olympiastadion nicht fehlen. Für den lebenslangen Eintritt sorgt dann ein QR-Code, der auch noch mit aufs Bild muss. Diese Ästhetik geht unter die Haut.

Wer sich jetzt immer noch ernsthaft für die lebenslange Hertha-Dauerkarte interessiert, findet hier alle weiteren Infos!

Geniale Idee: Bei Monopoly Cheater dürft ihr offiziell schummeln

Monopoly Cheater Brettspiel
Hasbro bringt im Herbst 2018 eine Schummelversion von Monopoly auf den Markt. So funkioniert das Spiel

Kann man Monopoly neu erfinden? Klar, kann man. Von dem Spieleklassiker gibt es inzwischen immerhin unzählige Sondereditionen. Aber: Am schönsten ist’s doch mit dem Original. Obwohl… Die neueste Idee aus dem Hause „Hasbro“ für den Brettspiel-Klassiker könnte wirklich etwas sein. „Monopoly Cheater“ macht das zur Regel, was eigentlich die Ausnahme sein soll – Schummeln ist hier ausdrücklich gewünscht.

Geniale Idee: Bei Monopoly Cheater dürft ihr offiziell schummeln weiterlesen

Tom Cruise zeigt spektakulären Unfall

Tom Cruise geht für seine Filme an seine Grenzen. Der 55 Jahre alte Schauspieler macht seine Stunts immer selbst. So auch bei dem Dreh zum sechsten Teil von Mission Impossible. Bei einem seiner spektakulären Sprünge hat sich der Schauspieler vor laufenden Kameras den Knöchel gebrochen – und die Szene zu Ende gespielt. In der britischen „Graham Norton Show“ hat Tom Cruise seinen Unfall gezeigt: aus verschiedenen Perspektiven – und in Zeitlupe.

Mission Impossible 6 „Fallout“ kommt am 2. August 2018 in die Kinos