Mit Spielzeug-Tests: Dieser 6-Jährige hat dieses Jahr 11 Millionen Dollar auf Youtube verdient!

Ryan hat einen YouTube-Kanal. Auf dem testet er Gadgets. Spielzeug, um genauer zu sein. Klingt komisch, ist aber ganz altersgerecht: Denn Ryan ist gerade einmal 6 Jahre alt. Und bereits Millionär! Laut Forbes landet der Knirps in den Top10 der Youtube-Bestverdiener 2017! Dieses Jahr hat Ryan mit Ryan Ty 11,5 Millionen US-Dollar (9,5 Millionen Euro) an Werbeeinnahmen erzielt und belegt damit Platz 8 auf der Liste. Wir gehen jetzt weinen…

Weiter unten findet ihr die komplette Top10 der YouTube-Topverdiener 2017.

Falls ihr noch mehr Inspiration von einem echten Profi braucht, hier gibt es noch ein paar Highlight-Videos von Ryan:

Mit Spielzeug-Tests: Dieser 6-Jährige hat dieses Jahr 11 Millionen Dollar auf Youtube verdient! weiterlesen

Maradonas Horror-Statue

Cristiano Ronaldo ist nicht mehr der Fußballer mit der hässlichsten Statue: In Indien wurde jetzt zu Ehren Diego Armando Maradonas eine Statue enthüllt, die mehr Ähnlichkeit mit Pumuckl hat, als mit dem argentinischen Jahrhundertfußballer. Maradona selbst scheint bei der Enthüllung ziemlich geschockt zu sein:

Dieser alte Oma-Volvo schlägt einen Super-Ferrari

Sleeper Cars ist ein eigenes Genre in der der Auto-Tuningszene. Kurz gesagt: Unscheinbare Alltagsautos oder vermeintlich lahme Enten werden derartig hochgezüchtet, dass sie echte Supersportwagen nicht nur an der Ampel abziehen, sondern auch beim Zwischensprint. Ein besonders schönes Sleeper Car  – oder Q-car, wie die Briten die Gattung nennen – ist dieser alte Volvo Amazon Kombi, der einen Ferrari 599 GTB vernichtet.

Unglaublich, da der 599 damals über eine neue Traktionskontrolle „F1 Trac“ verfügt, die unter der Ägide von Michael Schumacher entwickelt wurde. Zusammen mit der sogenannten „F1-SuperFast“-Schaltung braucht das System nur 0,1 Sekunden für den Schaltvorgang. Aber sehen Sie selbst, was das noch bringt gegen diesen Volvo Amazon Estate „Vöx“.

P.S. Umgebaut hat den einstigen Volvo P1800 Mattias Vöcks, der den Schwedenkombi einst von seiner Großmutter erbte – hier gibt es die ganze Geschichte.

Noch mehr Auto Highlights

Singer Porsche 911 DLS: Dieser Retro-Porsche brüllt mit 500 PS

Der Schöngeist: Jetzt sind die Preise für den neuen Mercedes CLS bekannt

Trailer zu „Alita: Battle Angel“

Seit fast 15 Jahren warten Fans sehnsüchtig auf James Camerons Verfilmung des Kult-Mangas „Alita: Battle Angel“. Dann kam aber zuletzt der Erfolg von „Avatar“ dazwischen, der dazu führte, dass Cameron auf absehbare Zeit mit Fortsetzungen zu seiner Alien-Saga beschäftigt sein wird.

Deshalb ist das Projekt jetzt bei Robert Rodriguez gelandet – auch wenn James Cameron hinter den Kulissen als Produzent und Drehbuchautor weiter die Fäden in der Hand hält. Als Schauspieler sind mit Christoph Waltz, Jennifer Connelly und Mahershala Ali gleich drei Oscar-Gewinner der letzten Jahre dabei. Und dennoch wird alles Augenmerk auf den unglaublichen, animierten Augen der Hauptfigur Alita, gespielt von Rosa Salazar, liegen, wie der Trailer eindrucksvoll beweist:

„Alita: Battle Angel“ kommt am 19. Juli 2018 in die Kinos.

Erster Trailer zu „Jurassic World: Das gefallene Königreich“

Im Juni kommen die Dinos zurück in die Kinos – und mit dabei sind auch wieder Chris Pratt und Bryce Dallas Howard, die versuchen, T-Rex, Raptor und Co. von einer Vulkaninsel zu retten, die kurz vor dem Ausbruch steht.

Jetzt hat Universal den ersten Trailer veröffentlicht und der zeigt uns zwei Dinge: Es wird Chaos geben – und die Romanze zwischen den beiden Hauptfiguren hat anscheinend nur so lange gehalten, wie sie das Adrenalin von Teil 1 noch im Körper hatten. Ob der Film gut wird, lässt sich bei den Bildern noch nicht endgültig sagen, wir hoffen aber auf Großes:

Dieses Video macht das Netz verrückt

Ein neuer Internet-Trend ist geboren: Diese Cheerleaderin läuft über eine unsichtbare Kiste – und jetzt versuchen Menschen weltweit, den Trick nachzumachen. Das Video wurde auf Twitter bereits 150.000 Mal retweeted und verbreitet sich gerade in alle sozialen Netzwerke.  Es sieht aber auch wirklich zu gut aus:

Und hier ein paar Beispiele von den ersten Nachahmern:

Der etwas andere Weihnachtsspaß

Wenn Fotograf Rankin einen Werbespot für einen Shop für Lingerie und Sex-Spielzeug macht, dann wird das kein gewöhnlicher Film. In dem im englisch-sprachigen Raum berühmten Weihnachtslied „12 Days of Christmas“, bringt die wahre Liebe dem Sänger unter anderem „zwölf trommelnde Trommlern“ und „drei französische Hühner“. In der Rankin-Version werden daraus unter anderem G-Strings, Gleitcreme oder Vibratoren.

Das Ganze wird natürlich von den attraktivsten Modeln präsentiert, die Rankin auftreiben konnte – eine Minute Werbung, die sich wirklich sehen lassen kann.

Gartenzwerge feiern die Party des Jahres

Während die meisten Firmen zu Weihnachten auf besinnliche, rührende und aufwühlende Werbung setzen, geht man bei Media Markt genau den entgegengesetzten Weg: Dort feiern Gartenzwerge die Party des Jahres.

Die Handlung kurz zusammengefasst: Eine Katze übergibt sich auf einen Gartenzwerg, der daraufhin zum Leben erwacht und seine Kumpels zusammenruft, die im Haus der Katzenbesitzer eine große Party feiern. Mit Sex in der Badewanne, Alkohol und 90er-Jahre-Disco-Mucke.

Chewbacca singt „Stille Nacht“

Alle Jahre wieder bringt uns Chewbacca in Weihnachtsstimmung – mit diesem sensationellen Zusammenschnitt, in dem seine Laute ein „Stille Nacht“ ergeben. Das ist zugegebenermaßen nicht mehr ganz neu – passt aber perfekt in die Adventszeit – und verkürzt uns die Wartezeit auf „Star Wars: Episode VIII – die letzten Jedi“, der am 14. Dezember in die Kinos kommt. Viel Spaß!

Erster Trailer zu „Avengers: Infinity Wars“ ist da

Lange mussten die Fans warten, jetzt ist er da: der erste Trailer für „Avengers: Infinity Wars“. Die Armee der Superhelden ist inzwischen noch einmal gewachsen und umfasst jetzt auch Doctor Strange, Spiderman und Black Panther.  Aber das alles scheint nicht genug gegen den Ober-Bösewicht Thanos – ein lila Space-Monstrum gespielt von Josh Brolin. Zum Glück tauchen am Ende noch sechs neue Helden auf, die uns den Tag versüßen könnten.

„Avengers: Infinity Wars“ läuft ab dem 26. April in den Kinos.