Armani Foto-Ausstellung: „Emotions of the athletic body“

Alles dreht sich um die Fashion-Week in Mailand. Und währenddessen eröffnet Designer Giorgio Armani mal eben eine neue Foto-Ausstellung namens „Emotions of the athletic body“. In der zeigt der italienische Modekönig vom 23. September bis zum 27. November Bilder rund um das Thema Sport. Und warum tut er so etwas? Um einen Fokus auf die ästhetischen Vorzüge sportlicher Leistung zu legen. Die Bilder zeigen den Triumph, den Stolz, den Zusammenhalt oder den Kampf eines Sportlers. Auf Instagram gibt er uns einen kleinen Einblick:

Die Skulptur am Eingang der Ausstellung ähnelt der Statue einer griechischen Gottheit. So zeigt Armani seinen Besuchern gleich zu Beginn, dass Sportler für ihn eine gewisse Ästhetik ausstrahlen:

Ein Laufstrecken-Boden bildet den Eingang und somit den Anfang der athletischen Reise. Jedes Foto in seiner Ausstellung fängt die Emotionen der Sportler perfekt ein.

Kein Wunder, dass da Unmengen an italienischen Olympioniken zu Gast sind.

Im Jahr 2015 eröffnete der 4.500 qm große Raum, in dem die Ausstellung nun stattfindet. Dort wurde letztes Jahr noch das 40-jährige Jubiläum von Armani zelebriert. Es beherbergt eine Auswahl an Armanis kreativen Kollektionen und gibt einen Einblick in das Leben des Designers. Hier sehen Sie das Video zum Jubiläum:

Weitere Infos zur Ausstellung gibt es hier.

 

Sie können die Ausstellung an folgenden Tagen besuchen:

23. September – 27. November / Mittwochs bis Sonntags / 11:00 – 19:00Uhr

Adresse:

Bergognone, 40

Milan, Italy

Wie ein farbenblinder Künstler erstmals eine bunte Welt entdeckt

Daniel Arsham ist ein erfolgreicher Künstler, dessen Schaffen stark von Architektur und Performance beeinflusst ist. Seine Werke wurden bereits in Galerien weltweit ausgestellt, die Liste der Künstler, mit denen er zusammengearbeitet hat, reicht von Pharrell Williams über Merce Cunningham bis hin zu Hedi Slimane. Arsham ist jedoch kein gewöhnlicher Visual Artist. Er ist farbenblind, schafft es nicht, die Welt in ihrer vollen Farbigkeit zu begreifen. Seine Sonne ist weiß, nicht gelb. Seine Kunst lebt vom Spiel aus Licht und Schatten, von der Textur, dem Bruch der Materialien. Nicht von der Farbigkeit, die so viele moderne Künstler als wichtigen Aspekt ihrer Kunst verstehen.

Arsham ist auch Familienvater. So sieht er die Welt am liebsten aus den Augen seines Sohnes, der ihm die Welt erklärt. Dass die Blätter grün und gelb sind, zum Beispiel. Eine aufregende Dokumentation gibt dem Zuschauer jetzt einen Einblick in seine Welt und erklärt, wie es ist, farbenblind zu sein. Und wie Arsham zum ersten Mal die Möglichkeit bekommt, mithilfe einer High-Tech-Brille alle Farben des Spektrums zu sehen. Was passiert, wenn er über den Regenbogen geht und die Tür zu einer bunteren Welt aufstößt, sehen Sie im Video:

Sie möchten in Johnny Depps Penthouse einziehen? Bitte schön!

Der US-amerikanische Schauspieler Johnny Depp besitzt nicht ein, nicht zwei, sondern gleich fünf Penthäuser in den „Eastern Columbia Lofts“ in L.A. – und ist nun bereit, alle zu verkaufen.

Von Captain Jack Sparrow bis hin zu Edward mit den Scherenhänden oder der verrückte Hutmacher – wir kennen und lieben Johnny in den unterschiedlichsten und verrücktesten Rollen. Da ist klar, dass auch sein Heim mit außergewöhnlichem Design überzeugen muss: von außen? Türkisfarbenes Terrakotta mit goldenen Verzierungen in Form eines Clock Towers. Und innen? Naja, erst mal das Übliche: neun Schlafzimmer, zwölf Badezimmer, Skydeck mit Pool, Spa und Fitnessstudio. Und hier besonders auffallend durch die grelle Farbgebung, ein surrealistisches Wandgemälde in einem der Esszimmer und marokkanische Teppiche.

Über zwölf Millionen Dollar sollen die Wohnungen einbringen, die Johnny Depp als Quartier für Gäste oder als Kunststudio genutzt hat. Die fünf Domizile können entweder zusammen oder separat erworben werden – je nach Wunsch und finanziellen Möglichkeiten.

So, genug Infos – machen Sie doch mal einen Rundgang mit diesem Video. Vielleicht gehört es ja bald schon Ihnen – oder es ist das Richtige für Brad Pitt?!

Adrenalin-Junkie springt vom Hochhausdach in den Pool – und von Klippen ins Meer

Fußball, Football, Kochen, Pferde – oder Briefmarken sammeln: Die üblichen Hobbies sind verschieden, aber meist recht Massentauglich. Und halbwegs übersichtlich, was das Gefahren-Potenzial angeht. Youtube-User ig: 8Booth ist für Standart-Hobbies nicht zu haben und kann über Menschen, die sich mit Sprüngen vom 10-Meter-Turm brüsten nur müde lächeln. Der Adrenalin-Junkie legt zwei Latten drauf und hüpft einfach vom Dach eines Hochhauses ins Schwimmbecken. Zögern, Angst, flaues Gefühl in der Magengegend – wieso? Immer dabei: eine Kamera,und die hält auch waghalsige Sprünge von schwer einzuschätzenden Klippen fest. Die Stelle im Wasser, die tief genug ist, seinen Sprung abzufangen, erkennt wohl auch nur ig: 8Booth selbst. Zur Nachahmung nicht empfohlen.

Schroffer, eigentlich viel zu weit entfernter, natürlicher Felsen-Pool? Check!

Bei diesem Sprung entscheidet Timing über Leben und Tod.

Der Sprung aus einer anderen Perspektive. Macht es nicht besser.

Mut zur Lücke.

 

Dieser Instagram-Account zeigt, wie reich sein geht

Ein Leben in der High Society Singapurs zu führen, das muss schon ziemlich anstrengend sein. Nicht nur, weil man ständig reisen und in den teuersten Hotels der Welt absteigen muss. Nein, weil man dort in Südostasien einfach nichts Besonderes mehr ist. Bis 2017 soll angeblich einer von 20 Einwohnern Millionär sein – da ist der Reichtum, der hier auf dem Instagram-Account Rich Kids of Singapore gezeigt wird, fast schon banal.

Mehr noch: Wer sich das Profil näher anschaut wird feststellen, dass es den Rich Kids dort am Nötigsten mangelt. Ein skandalöser Zustand wenn man bedenkt, dass sie mit anderen Rich Kids in einer Liga spielen wollen. Da wäre zum Beispiel die Sache mit der Bettwäsche.

Könnte ihnen mal jemand sagen, dass es die gerade beim Discounter um die Ecke zum Sonderangebot gibt? Und was ist eigentlich mit diesem leicht verrußten Lamborghini. Es gibt auch günstige Waschstraßen, die diesen Job mit Bravour erledigen würden.

Das skandalöseste Foto erreichte uns allerdings von dieser Dame hier. Eine große Badewanne – ohne Wasser! Da scheint wohl jemand die Rechnung von den Stadtwerken nicht bezahlt zu haben.

Doch es geht noch schlimmer – halten Sie sich fest. Die Rich Kids of Singapore sind so arm dran, dass sie sich nicht mal mehr Kleidung leisten können.

Diesen Missstand sollte man adressieren. Wer also noch ein paar Cent übrig hat, die Rich Kids of Instagram freuen sich. Denn in ihrem Safe ist noch ein bisschen Platz.

Narcos-Parodie: In „Barkos“ dealen Hunde mit Drogen

Alle reden über Narcos – auch der YouTuber Jeremy Leaird-Koch. Für die Wenigen unter Ihnen, die die Serie nicht kennen: Es wird das Leben des womöglich berüchtigtsten Drogenkönigs aller Zeiten porträtiert – Pablo Escobar.

Und Leaird-Koch? Der liebt die Serie so sehr, dass er eine Parodie des Narcos-Intros entwickelte und auf YouTube veröffentlichte. Dabei trifft er exakt die Stimmung und die Effekte des Ursprungsvideos. Er achtet auf jedes kleine Detail und ersetzt doch einen wichtigen Punkt: die Menschen durch Hunde. In den Hauptrollen? Bird Holdbark, Pupper Pascal und Jesse Spaniel. Und natürlich handelt es sich um eine „Barkmont International Television Presentation“.

Also: Wenn Ihr Hund mal wieder die Kissen zerreißt oder wie verrückt an der Leine zerrt, denken Sie daran: Zumindest dealt er nicht mit Drogen und schleppt jeden Monat 80 Tonnen Kokain in die USA. Das „Barkos“ Intro sehen Sie hier:

Zum Vergleich noch einmal das Original:

Very british: Die Cruise Kollektion 2017 von Gucci

Guccis Cruise 2017 Kollektion ist da, und sie ist laut, bunt und britisch. Moment, britisch? Ja, britisch.

Alessandro Michele lässt sich in seinen Kollektionen für das italienische Modehaus gerne von der Punkbewegung der späten 70er Jahre bis hin zu den wunderschönen britischen Landschaftsgärten inspirieren. Die Kollektion und das Video dazu sollen eine Hommage an die britische Kultur sein. Models werden zwischen Pferden und Gänsen herumgetrieben. Es entstand ein eklektisches Porträt und gleichsam der Startschuss einer dreijährigen, kulturellen Partnerschaft von Gucci und dem Anwesen „Chatsworth“, wo das Video aufgenommen wurde.

Wie das aussieht, sehen Sie hier im Video:

 

Für 21.000 Dollar von Dubai nach New York: So fliegt es sich in der First Class-Kabine von Emirates

Heute ist dein Glückstag, dürfte sich Youtuber Casey Neistat wohl gedacht haben, als man ihm am Emirates-Check-in am Airport von Dubai einfach mal ein Upgrade gönnte – nicht von Economy auf Business, sondern von Business auf First Class. Da fliegen sich die 14 Stunden bis nach New York wie im Luxus-Hotel. Und weil Casey aus Berufsgründen immer eine Kamera am Start hat, wird das Erlebnis natürlich ausführlich festgehalten. Essenszeiten gibt es für das reguläre 21.000 Dollar-Flug-Ticket nicht, man bestellt einfach, was man mag, wann man mag, zwischendrin kann man im ausfahrbaren und bezogenen Bett entspannt schlafen. Ganz wichtig: Immer die Sonnenbrille auflassen – nicht nur beim Nickerchen, sondern auch bei der Dusche kurz vor der Landung. Richtig: Duschen. An Bord. In der Luft. Wir beginnen dann mal zu sparen.

Palace zeigt Skate-Ästhetik in Reinkultur

Sie waren schon immer die coolen Kids. Die, die mit den Skateboards die Nachbarschaft unsicher gemacht haben. Die keine Angst davor hatten, dabei auf die Schnauze zu fallen. Und auch wenn ihnen die Noten egal waren, irgendwie ist doch was aus ihnen geworden. Skaten tun sie immer noch, heute besitzen sie Snowboardschulen, Skateboard-Läden, Bars – und Modemarken.

Zumindest einer tut das und ist damit verdammt erfolgreich. Lev Tanju gründete 2009 sein Label Palace, seine Kreationen sind seitdem ein Synonym für Hipness. Stars wie Rihanna und A$AP Rocky tragen seine Mode, jedoch auch die, für die sie eigentlich bestimmt war – die coolen Skaterkids, die in Palace die Straßen Londons und Los Angeles unsicher machen.

Und weil sich Tanju vor allem die Authentizität seiner Marke bewahren möchte, gibt es statt aufwendiger Werbeclips lieber einen Kurzfilm, der ohne teures Budget auskommt, der grobkörnige Skate-Ästhetik gegen High-Fashion-Attitüde tauscht. Und dabei wahrscheinlich weniger gekostet hat, als eine Jacke des erfolgreichen Labels. Wie das genau aussieht, sehen Sie in diesem Video.

Apple Music: Witziger Werbespot mit James Corden

Der Streaming-Service „Apple Music“ hat sich für seinen neuesten Werbespot den TV-Host und „Carpool Karaoke“-Meister James Corden an Land gezogen. Im zweiminütigen Video stellt Corden den Apple-Mitarbeitern seine schrägen Konzepte für einen neuen Werbeclip vor.

Und was genau sind seine Ideen? Naja, zum Beispiel, dass er alle berühmten Weltstars spielt. Dafür schlüpft er dann auch gerne mal in die Kostüme von David Bowie, Pharrell Williams und den Spice Girls. Apple Music-Chefin Bozoma Saint John, Apple Senior Vice President Eddy Cue und Beats Vorstand Jimmy Iovine scheinen allerdings weniger begeistert zu sein …

James Corden – witzig wie eh und je. Daher absolut sehenswert. Überzeugen Sie sich selbst:

Auf jeden Fall der witzigste Clip von Apple! Okay,  vielleicht zusammen mit diesem hier: